Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.03.2008

Transrapid-Technologie könnte nach China gehen - Die Welt

27.03.2008
BERLIN (Dow Jones)--Nach dem Scheitern der Transrapid-Strecke in München wächst die Sorge, dass die Technologie ins Ausland verkauft wird. "Ich schließe nicht aus, dass die Technik nach China geht. Die Gefahr ist da", sagte der Konzernbetriebsratsvorsitzende der ThyssenKrupp AG, Thomas Schlenz, der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe).

BERLIN (Dow Jones)--Nach dem Scheitern der Transrapid-Strecke in München wächst die Sorge, dass die Technologie ins Ausland verkauft wird. "Ich schließe nicht aus, dass die Technik nach China geht. Die Gefahr ist da", sagte der Konzernbetriebsratsvorsitzende der ThyssenKrupp AG, Thomas Schlenz, der Tageszeitung "Die Welt" (Freitagausgabe).

ThyssenKrupp und die Siemens AG liefern die Systeme für die Magnetschwebebahn. ThyssenKrupp hatte schon früher gedroht, die komplette Technologie nach China zu verkaufen, sollte die Strecke in München nicht gebaut werden.

Webseiten: http://www.welt.de http://www.siemens.com http://www.thyssenkrupp.de DJG/jhe/nas

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.