Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Protokollunterstützung unter anderem für LAT, TCPIP und SNMP


19.10.1990 - 

Transtec erweitert Angebot an Netzwerk-Komponenten

TÜBINGEN (pi) - Im Rahmen seiner jüngsten Produktofferten steht das Tübinger Unternehmen Transtec, Lieferant für DEC- und DEC-kompatible Software, neben Servern und Lanalysern Repeater und Modems in den Mittelpunkt.

Hinsichtlich der Diensteinheiten sind drei Emulex-Varianten zu nennen, die sich aufgrund ihrer Eigenschaften für verschiedene Einsatzgebiete eignen. Im einzelnen handelt es sich um Performance-4000-Server, den Printserver Performance-3000 und den Rack-Mount-Server Performance8000. Mit den genannten Komponenten wird ein Mischen von LAT- und TCP/IP-Sessions möglich sowie die Unterstützung von Telnet, Rlogin, UDP, ARP und ICMP gewährleistet. Die zum Betrieb notwendige Serversoftware gibt es zum Laden mit MOP-DEC-Umgebung oder mit TFTP-Protokoll (Unix-Umgebung). Wie Transec unter anderem ergänzt, ist der P8000-Terminalserver kurzfristig lieferbar und kostet 16 900 Mark.

Zum Aufbau von Ethernet-Netzen mit verschiedenen Übermittlungsmedien dient der neue Tec-Mac. In diesen modular aufgebauten Multiport-Repeater mit kleinem Gehäuse lassen sich Karten mit Anschlußmöglichkeiten für die diversen Kabelarten stecken.

T-MPIM-Module gibt es mit sechs 10Base-T-Twisted-Pair-Ports, mit sechs 10Base-T-Thinwire-Ports, sechs Lichtleiter-Ports, vier AUI-Buchsen zum Anschluß von Transceivern sowie mit vier AUI-Steckern zum direkten Anschluß von Stationen mit Transceiver-Kabeln. Die T-SPIM-Module verfügen über jeweils nur einen Port.

Zusätzlich zu den Steckplätzen für die Interface-Karten ist eine Anschlußmöglichkeit für das T-Encmm (Ethernet-Network-Control & Management-Modul) vorhanden. Dieser Baustein unterstützt das SNMP-Protokoll (Simple Network Management Protocol) für das Netzwerkmanagement. Zusammen mit der Remote-Lanview-Software von Cabletron bietet es Remote-Management-Funktionen für den Tec-Mac. Damit läßt sich der Tec-Mac von einer zentralen Stelle aus überwachen sowie steuern. Dieser Baustein ist ebenfalls kurzfristig lieferbar und kostet ab zirka 1770 Mark zuzüglich Mehrwertsteuer.

Der neue Lanalyser, auch aus dem Hause Cabletron, besteht aus einer PC-Netzwerkkarte und umfangreicher, menügesteuerter Software. Zu den Einstiegsvoraussetzungen zählen ein IBM PC/XT/AT oder kompatibler Rechner, EGA- oder VGA-Monitor, 512 KByte RAM, Floppy-Laufwerk und DOS ab Version 2.0.

Neben den Grundfunktionen eines Netzwerktesters wie Prüfung von Transceivern, Transceiver-Kabeln, senden und empfangen von Blöcken und messen der Netzwerkbelastung bietet der Lanalyser weitere Features wie beispielsweise die Datstellung der empfangenen Daten auf sämtlichen Schichten des OSI-Modells.

Der sofort verfügbare Lanalyser in der Preislage von 21 000 Mark wird zusammen mit einem Toshiba Laptop als Lanana-PC angeboten.

Zu den zusätzlich angebotenen Modems zählt zunächst das Telebit-System T2500. Im PEP-Modus bietet es eine integrierte Unterstützung für die Filetransfer-Protokolle UUCP; Xmodem, Ymodem und Kermit. PEP stellt eine Eigenentwicklung von Telebit dar und gewährleistet neben einer sehr hohen Datensicherheit eine optimale Ausnützung der Telefonleitungen.

Bei den weiteren Modems handelt es sich um das DIS2400C, Dial-2422 und Dial-RM32 in der Preislage von jeweils 1400 Mark. Das nach Herstellerangaben preisgünstige DIS-Modem hat einen hayes-kompatiblen Befehlssatz und kann maximal 2400 Baud übermitteln.

Die Modems Dial-2422 und Dial-RM32 arbeiten mit Baudraten bis zu 2400 Baud beziehungsweise 9600 Baud, bieten MNPS-Fehlerkorrektur und Datenkompression. T2000 und DIS2400C stehen lediglich für den internen Netzbetrieb zur Verfügung, während die anderen beiden Modems aufgrund ihrer FTZ-Zulassung für Postnetze geeignet sind.

Informationen: Transtec, Waldhörnlestraße 18, 7400 Tübingen, Telefon 0 70/71 70 3 1 10