Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.07.1982

Trauerspiel

Peinlich, peinlich. Ein Trauerspiel. Nicht, was Sie denken. Futbol ist für Trauerwein ab sofort kein Thema mehr.

Aber was sich die Wettbewerbsbeobachter der japanischen IBMulatoren Hitachi und Mitsubishi da geleistet haben, kann nur als Blamage bezeichnet werden. Mußten die sich denn auch wie die Schulbuben beim Spicken erwischen lassen?

Eine bessere Reklame hätte sich die IBM doch gar nicht wünschen können. Denn die Story von den "Sieben Computer-Samurais", die sich von Uncle Sam in die Falle locken ließen, erregte weltweites Aufsehen. Da zeigte sich wieder mal das Meinungsverbildende der Massenmedien. Glaubt doch jetzt jeder DV-Laie, Big Blue habe einen enormen Know-how-Vorsprung gegenüber den Japanern.

Dabei bekommen die Söhne Nippons die undankbare Rolle der Abkupferer doch allein vom Markt zugewiesen, der IBM unter allen Umständen die Treue hält.

Inzwischen wissen wohl einige Anwender, daß die neue XA-Software der 3081 K bei IBM als Wettbewerbsverhinderer eingesetzt wird. Wo bleiben da die Kommentare der Wirtschafts- und Tagesjournalisten? Es sieht so aus, als ob Die IBM-Konkurrenz künftig alles kopieren muß - auch den Murks, den der Marktführer fabriziert.