Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.11.1994

Trauerwein Ein Client? Ein Server?

Im Gegensatz zu den Skeptikern in der CW-Redaktion outet sich Trauerwein als Client-Server-Freund. "Client-Server", das klingt schon mal nicht so scharf wie "Master-Slave" - und Sebastian versteht, warum die Endbenutzer nicht mehr an "dumb terminals" arbeiten wollen. Wahre Client-Server-Fans erkennt man daran, dass sie den Anbietern nicht auf den Leim gehen, sehr wohl zwischen Anspruch und Wirklichkeit zu unterscheiden wissen. Das faengt schon bei der Definition von Client-Server an. Anhand des folgenden Textes kann das Wissen getestet werden. Herauszufinden ist, ob er a) einer Broschuere zur Kongressmesse "Client Server World", b) einem Microsoft-Prospekt oder c) der IBM-Mitarbeiterzeitschrift "Report 2/94" entnommen ist (Aufloesung in der naechsten CW). Hier nun die Aufgabe: "Client-Server-Computing ermoeglicht, flexibel IT- Loesungen zu integrieren, die die individuellen Anforderungen des Unternehmens erfuellen. Auch traegt die Client-Server-Umgebung dazu bei, die Arbeitslast innerhalb der gesamten IT-Umgebung optimal zu verteilen. Die spezifischen Aufgaben der verschiedenen Unternehmensbereiche erfuellen passend ausgeruestete Server, die Daten, Services oder Rechenkapzitaeten anbieten." Haben Sie's erraten? Kleiner Tip: an das Naheliegendste denken!