Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1986 - 

Der Uni-Service der CW-Publikationen im dritten Jahr:

Treffpunkt für Studenten und Manager

MÜNCHEN (CW) - Wie leergefegt scheint der Arbeitsmarkt von Spezialisten der Daten- und Informationsverarbeitung. Unternehmen mit Nachwuchssorgen ins Gespräch mit Informatikstudenten bringen will deshalb der Uni-Service der CW-Publikationen.

In hohem Maße wächst seit Jahren auf dem Arbeitsmarkt die Nachfrage nach Absolventen in den Studienrichtungen lnformations- und Kommunikationstechnik. An Hauptfach-Informatikern für die Bundesrepublik werden zunächst bis Anfang des kommenden Jahrzehnts 80 000 bis 100 000 benötigt, errechnen Arbeitsmarktanalytiker. Die Zentrale Vergabestelle für Studienplätze. (ZVS) in Düsseldorf verzeichnete jedoch im Wintersemester 1984/ 85 lediglich 2375 Plätze für Studienanfänger in der Informatik, für 1985/86 wurden die Kapazitäten der Hochschulen kaum erhöht.

"Mangels Masse" können also Anwender-Branchen wie auch die informationstechnische Industrie selbst ihre Beschäftigtenzahl nicht ausreichend erhöhen. Ein alarmierendes Zeichen, meinen Wirtschaftsforschungsinstitute, gilt die Mikroelektronik doch bereits als Basistechnologie für die Volkswirtschaft.

Den Personalverantwortlichen ist deshalb zu raten, beizeiten mit den Hochschülern sowohl über Praktika während des Studiums als auch besonders über eine Karriereplanung zu kommunizieren.

Im Uni-Service der CW-Publikationen, der im dritten Jahr erscheint, ist

es Betrieben möglich, ihre Anforderungen an den akademischen Nachwuchs zu formulieren sowie gleichzeitig die Leistungen ihres Unternehmens zu präsentieren. Auch die Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg, Marktforschungsinstitute sowie Personal- und Unternehmensberater steuern Erfahrungen bei.

Einsendeschluß für Beiträge ist der 15. August 1986.

lnformationen:CW-Publikationen, Frau Brigitte Kaiser, Friedrichstraße 31, 8000 München 40.

Uni-Service-Daten

Auflage: 30 000

Verteilung: Universitäten, Fachhochschulen und Hochschulen mit dem Fachbereich Informatik und angrenzenden Gebieten

Erscheinungstermin: 3. 11. 1986

Einige der Themen:

- Zukunft der Angestellten;

- Versicherungen zahlen überdurchschnittlich gut;

- High-Tech-Kräfte heiß umkämpft;

- Freelancer mit Know-how und Profil gesucht;

- DV ist für den Ingenieur wie das tägliche Brot;

- Kreativität ist eine Alternative zur Logik;

- Wie finden Sie den richtigen Arbeitgeber?

- Erfolgreiche Bewerbungsgespräche sind programmierbar;

- Der Schritt ins Berufsleben beginnt schon beim Vorexamen;

- Manager nur für gewisse Stunden;

- EDV-Karriere-Telefon;

- Trotz Chip-Knick bleibt die Branche liquide;

- Führen können - Charisma oder Training?

- Preise für Uni-Service-Leser.