Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.04.1986 - 

Neben Dateiabruf auch Einbindung eigener Programme möglich:

Treibersoftware für Selbstwählmodems

FRANKFURT (pi) - Eine Treibersoftware für die Selbstwählmodems der Deutschen Bundespost MDB 1200/2 und MDB 1200/3 entwickelte das Frankfurter Softwarehaus Midas.

Mit den Selbstwählmodems, die auf Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 300 und 9600 Baud zugeschnitten sind, können nun Dateien aller Art gezielt durch Tastatureingabe oder bedienerlos und vollautomatisch aus einer Telefonliste zu jeder Uhrzeit gesendet oder abgerufen werden. Außerdem läßt sich das Inhaltsverzeichnis der Gegenanlage am Bildschirm anzeigen, um eine bestimmte Datei zu suchen.

Das Gerät vom Typ 1200/3 mit Midas-Software ermöglicht den Datex-P-Zugang, wobei auch automatische und kodierte Zugangsprozeduren (Knotennummer, NUI-Nummer, Paßwort) aus einer Liste heraus denkbar sind.

Die Software ist zum Preis von 700 Mark plus Mehrwertsteuer erhältlich. Mit Modembox für einen Mikrocomputer kostet das Produkt 1250 Mark. Die Midas-Software läßt sich Herstellerangaben zufolge übrigens ebenfalls als "linkbares" Modul für Basic, C, Fortran und Pascal beziehen und kann so mittels einer Funktionsbibliothek auch in eigene Programme eingebunden werden (zum Beispiel für die Auftragsabwicklung mit automatischer Datenübertragung und die Meßdatenüberwachung).

Eine weitere Innovation stellt die Midas-Daten-Ferndiagnose dar, die als Zusatzprogramm für die genannte Software gedacht ist. Sie gestattet die Anwahl eines Mikros und den Programmstart auf der Empfängerseite. Bildschirm-Meldungen können transferiert, Programme korrigiert und erneut gestartet werden einschließlich eines Software-Resets auf der Gegenseite.