Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.11.2006

Trend zur Vernetzung

Das Jahr 2006 verlief für die expert AG äußerst zufriedenstellend. Sie erzielte im Geschäftsjahr 2005/06 (31.03.2006) ein Umsatzplus von 10,6 Prozent auf 2,17 Milliarden Euro. Allein im Bereich der CE wuchs der Umsatz in diesem Zeitraum um 14,3 Prozent auf 1,44 Milliarden Euro und lag so über dem Branchendurchschnitt von 7,6 Prozent.

Das Unternehmen verzeichnete in diesem Bereich auch in den ersten sieben Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatzanstieg von 24,4 Prozent. Diesen Zuwachs verdanken wir vor allem Flachbildfernsehern, DVD-Rekordern, Navigation, Digitalkameras und MP3-Playern. Erfreulich entwickelte sich auch das Geschäft mit Computerhard- und -software.

Die Eröffnung von 17 neuen Fachmärkten, darunter zwei Regiebetriebe mit je 2.000 qm Verkaufsfläche im niedersächsischen Melle und in Bünde in NRW, trug ebenfalls zum Umsatzwachstum bei.

Im kommenden Jahr werden wir die Beratungs- und Servicequalität unserer Fachmärkte weiter in den Vordergrund stellen, die gerade von der Stiftung Warentest als Einzige das Prädikat „gut“ erhalten haben. Einige unserer Gesellschafter planen die Erweiterung ihrer vorhandenen Verkaufsflächen und die Gründung neuer Filialbetriebe. Außerdem wird die expert AG die Weiterentwicklung ihrer Fachmärkte fortsetzen.

Als Trend erwarten wir für 2007 die weitere Vernetzung von Multimedia-Produkten, die umfangreiche Beratung erfordert, die im Internet nicht, aber in unseren Fachmärkten kompetent geboten werden kann.

Der Absatz von Flat-TV wird sich weiter auf hohem Niveau bewegen. Die „Bild-Zeitung“ hat das Ergebnis einer Studie der Beratungsfirma Deloitte veröffentlicht, nach der sich 13 Prozent der Frauen einen TV-Flachbild-Fernseher wünschen. Das lässt hoffen. Technologisch wird sicher das Thema „Full-HD“ eine große Rolle spielen. Positiv stimmt uns auch der Wandel im Bewusstsein der Verbraucher von der „Geiz-ist-geil“-Mentalität zur Qualität.