Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1999 - 

E-Networking-Strategie angekündigt

Trendthema E-Commerce führt 3Com zu seinen Wurzeln zurück

MÜNCHEN (CW) - Das Trendthema E-Business soll 3Coms Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit wieder Konturen verleihen. Der Networking-Spezialist, dessen strategische Ausrichtung in jüngster Vergangenheit einer Achterbahnfahrt glich, stellt sich mit einer "E-Networks"-Initiative neu auf.

3Com, traditionell eine Macht im Low-end-Networking-Markt, war im ablaufenden Jahr hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt. Im Kommunikationsgeschäft, das seit geraumer Zeit durch Diskussionen und Merger um die Sprach-Daten-Konvergenz geprägt wird, haben sich die Kalifornier bis dato noch nicht eindeutig in Stellung gebracht.

Statt klare Position zu beziehen, verwirrte CEO Eric Benhamou Anwender, Partner und Analysten mit Gedankenspielen, die keinen Aufschluß über die Zielrichtung des Unternehmens gab. Mal hieß es, 3Coms Kerngeschäft sei die Palm-Division, mal wollte 3Com High-end-Kunden wie Service-Provider und Großanwender mit Networking-Lösungen beliefern.

Mit der Ausgliederung des Handheld-Bereichs und der nun vorgestellten E-Networking-Strategie scheint 3Com zu seinen Wurzeln zurückzukehren. Reine Netzwerkthemen füllen die Agenda, die Benhamou seinen Mannen für die nächsten Monate auferlegt hat. Den E-Commerce-Markt will 3Com mit Netzkomponenten beliefern, die Sprache, Daten und Video via Internet Protocol übertragen, Engpässe auf den Übertragungswegen vermeiden und den Zugriff auf Web-Ressourcen beschleunigen.

Zentraler Bestandteil dieser Strategie ist jedoch kein 3Com-eigenes Produkt. Aufbauend auf einer Partnerschaft mit der Startup-Company IP Highway, wird der Anbieter Lösungen für regelbasiertes Netz-Management entwerfen. Zunächst wird es nur ein Zusatzmodul für "Transcend" geben, mit dem die Partner ausschließlich Service-Provider ansprechen, die den Datenverkehr in ihren Netzen mit Prioritätsstufen versehen wollen. In späteren Ausführungen soll Transcend um Sicherheitsfunktionen, Anwender-Management und Priorisierungsmöglichkeiten im LAN erweitert werden.

Die Ankündigungen beschreiben zwar erstmals seit langer Zeit wieder eine schlüssige Strategie, im Detail bleiben sie jedoch unscharf. Integration von Sprache und Daten in IP-Netzen und Priorisierung von Verkehr haben sich viele Hersteller auf die Fahnen geschrieben, besonders erfolgreich waren die Vorhaben bis dato selten. In einer Zeit der E-Commerce-Euphorie setzt sich 3Com zudem dem Verdacht aus, nur auf einen fahrenden Zug aufzuspringen, um die Anteilseigner zufriedenzustellen. Investoren mögen derzeit Hersteller, die sich im Internet-Bereich engagieren, und 3Com muß nach seinem Schlingerkurs der letzten Monate das Vertrauen der Geldgeber zurückgewinnen.