Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.01.2000 - 

Höhenflug der Aktie verspricht guten Erlös

Trennt sich BCE von Nortel-Anteilen?

OTTAWA (IDG) - Der kanadische Telefonkonzern BCE Inc. will eventuell seine Beteiligung an Nortel Networks verkaufen. Sollte der Konzern seinen Anteil von 39,6 Prozent an der Börse platzieren, dürfte ihm das umgerechnet rund 102 Milliarden Mark einbringen.

Verstimmt darüber, dass die eigene Aktie seit Monaten unter Wert gehandelt wird, erwägt BCE einen Verkauf seiner Nortel-Anteile. Wie aus Kanada verlautet, seien neun internationale Wertpapierhändler im Gespräch, um das Paket an den Markt zu bringen. Danach, so hofft BCE, werde das Unternehmen nicht mehr nur als Nortel-Beteiligungsgesellschaft an den Aktienmärkten bewertet, sondern als Telefongesellschaft. BCE erwirtschaftet nämlich das Gros seines Umsatzes mit der eigenen Telefontochter Bell Canada.

Der Verkauf der Nortel-Papiere zum jetzigen Zeitpunkt ist noch unter anderen Gesichtspunkten interessant: Seit Wochen befindet sich die Aktie im Höhenflug und vervierfachte ihren Wert innerhalb eines Jahres. In der positiven Börsenbewertung Nortels spiegeln sich vor allem zwei Ereignisse wider: Der Aufkauf der Faseroptik-Company Qtera Corp. in Florida sowie der Erwerb des Softwareanbieters Clarify Inc. Dabei sorgte vor allem die Übernahme von Qtera für Aufsehen, da das Unternehmen eine Technik entwickelt hat, die den Transport von optischen Signalen über Entfernungen von bis zu 4000 Kilometern erlaubt.