Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.11.1998 - 

SCA-Technik gegen Kabelsalat

Trimm liefert Raid-Systeme mit Fibre-Channel-Technik

WIESBADEN (CW) - Der britische Hersteller Trimm Technologies offeriert eine Serie von Fibre-Channel-basierten Raid-Speichersubsystemen, die mit der Single-Connector-Attachment-(SCA-)Anschlußtechnik ausgestattet sind.

Das Portfolio der Briten besteht aus vier Modellen, darunter zwei 19-Zoll-Rackmount-Varianten. Die maximale Speicherkapazität liegt bei zirka 800 GB. Alle Systeme sind mit Hot-plug-fähigen Einschüben für Festplatten ausgestattet. Die hierzulande von der Firma Topmedia vermarkteten Speichersubsysteme zeichnen sich laut Anbieter insbesondere durch einen neuentwickelten Verriegelungsmechanismus für Festplattenlaufwerke aus. Damit sollen auch ungeübte Benutzer die Disk Drives wechseln können, ohne Betriebsstörungen auszulösen.

Mit Hilfe der SCA-Technik lassen sich bisher getrennte Verbindungen für Laufwerke und Stromversorgungen auf einen Anschluß reduzieren. Damit könnten nahezu kabellose Raid-Systeme konfiguriert werden, verspricht der Anbieter. Die Trimm-Produkte unterstützen über Controller der Firma CMD die Raid-Levels 0, 1, 4 und 5. Auch der Anschluß an PCI-Raid-Controller, etwa von ICP-Vortex, ist möglich.