Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.07.1980 - 

Büromaschinen und Textsysteme als Umsatzstützen:

Triumph/Adler: Karte sticht nicht

MÜNCHEN (de) - Nur den guten Geschäften am Schreibmaschinen- und Textsystem-Markt verdankt es die Triumph/Adler Büromaschinen- und Computergruppe, Nürnberg, daß sie auch 1979 einen Zuwachs erreichen konnte: 1,23 Milliarden Mark wurden 1979 weltweit ohne die Pertec Computer Corp., Los Angeles, umgesetzt; 11,1 Prozent mehr als 1978. Allerdings mußten bei Computern und Terminals Umsatzeinbußen hingenommen werden, erläuterte Vorstandsvorsitzender Gerd E. Weers in München.

Der Umsatz mit elektrischen Büroschreibmaschinen stieg jedoch um 35 Prozent. "Sehr positiv" sei die Entwicklung auch im Bereich Textverarbeitung verlaufen. Mit den Modellen SE 2000 und "Bitsy" sei es gelungen, die Umsatzerlöse zu verdreifachen.

Den Weltumsatz 1980 sieht Weers einschließlich Pertec bei 1,6 Milliarden Mark. Die weiteren Planungen zielten darauf ab, mit "hochtechnologischen Produkten für das Büro der Zukunft" (Weers) zusätzliche Märkte zu erschließen und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Triumph/Adler zu stärken. Wie man das schaffen will, wurde nur zum Teil erklärt: Die Vertriebsorganisation soll ausgebaut, zusätzliche Entwicklungsingenieure, Software-Experten und Marketing-Fachleute sollen eingestellt werden.