Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1993 - 

Bosch Telecom baut rund 1000 Stellen ab

Trotz D-Netz-Boom ging der Umsatz 1992 weiter zurueck

Die Bosch-Gruppe erreichte mit Kommunikationstechnik 1992 weltweit einen Umsatz von knapp 8,2 Milliarden Mark. Dies entspricht gegenueber dem Vorjahr einer Umsatzsteigerung von 3,2 Prozent. Weber kommentierte dieses Ergebnis vor der Presse in Hannover als "maessig fuer das letzte Jahr des Aufschwungs", da hierin bereits die Umsaetze der neu aufgenommenen Tochtergesellschaften Motometer, Auto-Radio Portuguesa Lda. und Blaupunkt Electronica Lda. enthalten sind. Ohne diese Gesellschaften blieb der Zuwachs bei 0,2 Prozent.

Aufgesplittet in die einzelnen Geschaeftsbereiche, verteilte sich der Umsatz mit 27 Prozent auf den Geschaeftsbereich Oeffentliche Kommunikation, ANT, 33 Prozent auf die Sparte Private Kommunikationstechnik, Telenorma sowie 40 Prozent auf die Mobile Kommunikation. Waehrend die anderen Bereiche eine Umsatzsteigerung verbuchten, ging der Umsatz im Sektor Mobile Kommunikation um vier Prozent zurueck, trotz des D-Netz-Booms. Hier belastete der Preisverfall der Mobiltelefone fuer das D-Netz die Margen des Geschaefts, so Weber.

Auch fuer 1993 erwartet der Geschaeftsfuehrer ein aehnliches Ergebnis und geht davon aus, dass die Geschaeftsfelder Private und Mobile Kommunikation weiter stagnieren. Nachdem Bosch Telecom bereits 1992 die Mitarbeiterzahl um 3700 Beschaeftigte reduzierte, will das Unternehmen in diesem Jahr weitere 1000 Stellen abbauen.