Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Umsatzsteigerung, aber nicht Ertrag genannt


23.02.1990 - 

Trotz eines schwachen vierten Quartals zahlt M & T zehn Mark

MÜNCHEN (pi) - Der Umsatz des Markt & Technik-Konzerns ist 1989, verglichen mit 1988, um ein Drittel auf 300 Millionen Mark gestiegen, während die Markt & Technik Verlag AG um 13 Prozent auf 172 Millionen Mark zulegte. Im Aktionärsbrief werden keine Angaben über die Entwicklung der Erträge gemacht; es heißt lediglich, der Gewinn der AG erlaube es, eine Dividende von zehn Mark pro 50-Mark-Anteil zu zahlen. Wegen gestiegener Kosten und einer verlangsamten Entwicklung des Umsatzes "konnte das vierte Quartal nicht mit Gewinn abgeschlossen werden"; ob ein Verlust angefallen ist. gab der M & T-Vorstand nicht bekannt.

Die positive Umsatzentwicklung des Zeitschriftenverlages führt M & T besonders auf den Anzeigenverkauf zurück; in erster Linie habe sich das Kapitalanlage-Blatt "Börse Online" gut entwickelt.

Der Buchverlag profitierte im vierten Quartal am stärksten von den Schnellübersichten und Referenz-Handbüchern, heißt es im Aktionärsbrief, während das Geschäft mit Software für berufliche Anwender wesentlich von den Norton-Utilities getragen wurde.

Die Software-Distribution, vormals zur AG gehörig, ist ausgegliedert worden und firmiert jetzt eigenständig als Access Computer Vertriebs-GmbH; sie hat mit knapp 74 Millionen Mark zum Konzernergebnis beigetragen. Seit Anfang dieses Jahres umfassen die M & T-Aktivitäten auch eine Beteiligung an der HMT-Informationssysteme GmbH, an welcher der Konzern neben der Bayerischen Hypotheken- und Wechselbank über eine Holding zur Hälfte beteiligt ist. +