Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.1983 - 

Einsatz vorerst in Schulen und Unis:

True Basic zielt auf ANSI-Standard

HANNOVER/USA (CW) - An einer neuen Basic-Version arbeiten die Basic-Entwickler John G. Keminy und Thomas E. Kurtz momentan im Dartmouth College. Zwanzig Jahre nach der Erstentwicklung hoffen sie, damit eine neue Standardsprache zu kreieren.

Die zwei Professoren leiten ein kleines Unternehmens namens True Basic Inc., das speziell gegründet wurde, um eine Basic-Version zu entwickeln, die dem ANSI-Standard gerecht wird. Die Veröffentlichung dieser Normvorschrift soll Ende nächsten Jahres erfolgen.

Die erste Version von "True Basic" richtet sich hauptsächlich an DV-Anwender in Schulen und Universitäten. Sie wird File Access Facilities und eine eingebettete Benutzerschnittstelle enthalten. Zu den Charakteristika gehören erweiterte Bildschirm-Verwaltungsroutinen, die es erlauben, Programme während der Ausführung anzuschauen. Zusätzlich gibt es einen eingebauten Screen-Editor, einen Window-Manager und einen Debugger. Die Programme werden ohne Änderungen auf unterschiedlicher Hardware lauffähig sein, erläuterte Kurtz vor der amerikanischen Fachpresse.

Obwohl Studenten als Hauptzielgruppe gelten, schloß Kurtz eine geschäftsorientierte Applikation nicht aus. Die neue Programmiersprache soll im Januar 1984 getestet werden. Die generelle Freigabe für den IBM-PC wird für den frühen Herbst erwartet.