Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.06.2016 - 

Digital Leader Award 2016 – Truffls

Truffls: Mobile Recruiting mit Matching-Technologie

Yvonne Göpfert ist als freie Journalistin in München tätig.
Mit der Job-App Truffls will das Berliner Startup Truffls den Recruiting-Markt ins mobile Zeitalter heben. Mit 15 Mio. Jobinteraktionen binnen weniger als einem Jahr scheint das zu gelingen.

Trüffel zu finden ist kein leichtes Unterfangen. Ähnlich ergeht es Unternehmen bei der Talentsuche. Deshalb hat das Berliner Startup Truffls das Recruiting mobil gemacht. Über die Job-App Truffls finden Unternehmen und Bewerber passgenau zueinander: Während Unternehmen ihre Stellenanzeigen mobil aufs Smartphone bringen, hinterlegen Bewerber ihre persönlichen Profile auf der Plattform. Per Swipe-Geste wählen die Bewerber favorisierte Stellenangebote aus und starten automatisch die erste Jobanfrage.

Screenshot der Website des Digital-Leader-Award-Bewerbers Truffls.
Screenshot der Website des Digital-Leader-Award-Bewerbers Truffls.
Foto: Truffls

Personalsuchenden Unternehmen steht ein cloudbasiertes Dashboard zur Verfügung, das es den Recruitern erlaubt, einfach und direkt mit spannenden Kandidaten in Kontakt zu treten. Fundament für die Entwicklung der App sind IBMs Cloud-Plattform Bluemix und das Kognitiv-System Watson. Mit dem Projekt "Truffls macht Talentsuche mobil" ist die Truffls GmbH im Rennen um den Digital Leader Award 2016 in der Kategorie Invent Markets.

Projekt-Steckbrief

  • Finalist: Truffls

  • Kategorie: Invent Markets

  • Projekttitel: Truffls macht Talentsuche mobil

  • Zeitraum des Projekts: 2013 ongoing bis heute

  • Projekt-Phase: Wachstumsphase

  • Größe des Projektteams: 15 Personen

Die Digitalisierungsstory

Die Recruiting-Industrie ist eine der Branchen, die das Potenzial der Digitalisierung und die sich daraus ergebenden Chancen nur zaghaft erkennt. Blickt man auf Bewerbungsabläufe, sind Papierbewerbungen und Excel-Listen noch immer zu finden - während parallel selbstfahrende Autos oder Drone-Delivery erprobt werden. Mit Truffls soll nun, nachdem in den 90er Jahren Stellenanzeigen sukzessive von Printmedien in Online-Kanäle überführt wurden, der Sprung ins mobile Zeitalter gelingen. Die App des Berliner Startups macht sich das Swipe-Prinzip zu nutze. Neben Dating-Apps wird mittlerweile auch in Nachrichten-Apps und Reise-Apps geswiped. Mit einem Swipe nach links zeigt der Nutzer, dass er kein Interesse am Job hat.

Mit einem Fingerwisch nach rechts betont der User sein Interesse am jeweiligen Unternehmen. Durch ein Schütteln des Smartphones lässt sich mit der sogenannten Shake-to-undo-Funktion innerhalb von 5 Sekunden der letzte Swipe zurücknehmen. Bei einem Match wird der User direkt über das Smartphone benachrichtigt und kann mit dem jeweiligen Unternehmen sofort in Kontakt treten. Dabei adressiert das Startup mit der Anmutung seiner App und dem eingängigen User Interface eine tech-affine Nutzerschaft und versucht sich an der Transformation eines ausgesprochen konservativen Prozesses.

Die Umsetzung

Technologisch basiert Truffls auf einer selbst entwickelten Parsing- und Natural-Processing-Language-Technologie, die zusammen mit Prof. Dr. Biemann und der TU Darmstadt entwickelt wurde. Darüber hinaus setzt Truffls auf einer Machine Learning Recommendation Engine, die es ermöglicht, sukzessive bessere Jobangebote für den Kandidaten vorzuschlagen. Um weiter zu wachsen, will Truffls seine Job-App mit der Platform-as-a-Service-Lösung Bluemix kontinuierlich weiterentwickeln. Diese bietet Zugriff auf mehr als 140 Cloud-Services für die App-Programmierung und ist damit die größte Cloud-Foundry-Plattform weltweit. Die zahlreichen IBM-Analysewerkzeuge werden durch Cloud-Services von Drittanbietern ergänzt.

Insbesondere mit Services rund um IBM Watson will Truffls verstärkt kognitive Systeme integrieren. Mit Cognitive Computing lassen sich Daten intelligent auswerten und neue Zusammenhänge und Erkenntnisse aus vorhandenem Wissen gewinnen. Da das IBM-Computersystem Watson auch die menschliche Sprache versteht, will Truffls die Technologie für den Ansatz des Natural Language Processing (NLP) nutzen. Mit NLP wird die Interaktion zwischen gesprochener Sprache und Mensch beschrieben, bei der Erkenntnisse aus der Linguistik mit neuesten Methoden der Computerwissenschaft verknüpft werden. Der theoretische Ansatz basiert unter anderem auf den Arbeiten von Alan Turing und Noam Chomsky aus den 1960ern.

Kontinuierlich werden bei der Entwicklung Methoden wie Scrum oder Tools wie Jira oder Slack verwendet, um die agile Weiterentwicklung zu steuern. Truffls ermöglicht es so, Stellenanzeigen global im Web zu identifizieren und diese zielgerichtet dem passenden Kandidaten zu präsentieren. Täglich werden dabei über 200.000 Stellenanzeigen verarbeitet und mittels einer selbstlernenden Recommendation-Engine vollautomatisch den passenden Kandidaten präsentiert.

Der Business-Nutzen

Die Job-App Truffls wurde schon gut 100.000 Mal heruntergeladen. Innerhalb von 9 Monaten wurden mehr als 52.000 direkte Kontakte zwischen Kandidaten und Recruitern hergestellt. Zudem konnte man bereits mehr als 15 Millionen Jobinteraktionen in weniger als 12 Monaten verzeichnen. Auf Kundenseite konnten bereits namhafte Kunden wie die Adam Opel AG oder 1und1 gewonnen werden. Truffls konnte bereits zweieinhalb Jahre nach Gründung den Break-Even-Point erreichen und sein Team vergrößern.

Ob es für die Truffls GmbH und ihr Projekt "Truffls macht Talentsuche mobil" für den Sieg beim Digital Leader Award 2016 in der Kategorie Invent Markets reicht? Die große Award-Gala am 29. Juni 2016 in Berlin wird es zeigen.

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!