Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.12.2013 - 

Der CP-Querschläger

Tschüss 2013 – was bringt 2014?

ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil von ChannelPartner. Regelmäßig berichtet unser Autor über das, was einem kleinen Reseller in der großen ITK-Landschaft widerfährt. Manchmal überspitzt, aber immer auf den Punkt gebracht. Der Querschläger lebt und arbeitet als Fachhändler in Rheinland-Pfalz.
Wenn das Jahr zu Ende geht, blickt auch der CP-Querschläger zurück und wagt einen Ausblick auf 2014 aus Sicht eines IT-Fachhändlers.
'Ein weiteres Jahr geht zu Ende. Und das neue Jahr 2014 wird sicherlich spannend.'
'Ein weiteres Jahr geht zu Ende. Und das neue Jahr 2014 wird sicherlich spannend.'
Foto: DOC RABE Media - Fotolia.com

Ein weiteres Jahr mit "Cloud" und "Tablets lösen den Desktop-PC ab" geht zu Ende. Der PC lebt weiter, wenn auch zurzeit als Notebook, und die einst als alternativlos propagierte Wolken-Euphorie hat ganz offiziell einen Dämpfer bekommen.

Edward Snowden, der digital versierte Anti-Spion, hat sein Gewissen erleichtert und ausgepackt. So viel Wissen über Geheimdienste, Wirtschaftsspionage und Überwachungsmechanismen hätte sich selbst George Orwell nicht ausdenken können. Fünf Milliarden Datensätze täglich abzugreifen ist schon ganz großes NSA-Kino.

Dennoch scheint sich der Trend "Lieber billig als sicher" fortzusetzen. Kartelle, Re-Importe, Fälschungen, Insolvenzen und Steuerbetrügereien werden wohl auch im nächsten Jahr die Schlagzeilen beherrschen. Proteste der Einzelhändler thematisierten das Sterben der Innenstädte. Waren es einst die Kistenschieber auf der grünen Wiese, richtet sich der Widerstand jetzt gegen den Internethandel. Aber der Fachhandel stirbt, und die anonymen Online-Verschicker, die ihre – wo auch immer besorgte – Ware brutto für netto verkaufen können, werden gewinnen.

Auch 2014 wird Binnenkaufkraft verloren gehen, die Schere zwischen Armut und Reichtum wird sich weiter öffnen, und für den berühmten Gürtel, den es enger zu schnallen gilt, gehen langsam die Löcher aus. 130.000 Selbstständige müssen mit Hartz IV aufstocken. Wie viele knapp darüber sind oder ihre Reserven bis zur Insolvenz aufbrauchen, bleibt im Dunkeln.

So wie eine Informationsgesellschaft sichere Daten braucht, kommt eine Dienstleistungsgesellschaft nicht ohne bezahlte Beratung aus. Wenn Arbeit, Information und Dienstleistung keinen Wert mehr haben, wovon soll die Gesellschaft leben? Mit welchem Geld soll die Massenware bezahlt werden? Ob wir in diesem Jahr noch eine Regierung bekommen oder im nächsten Jahr Neuwahlen? Spannend wird es sicherlich, das neue Jahr 2014.

Mein Fazit: "Et hätt noch emmer joot jejange", so eine rheinische Volksweisheit. Und eine Fußball-WM mit winkender Bundes-Mutti gibt es noch obendrauf. 2014 kann doch nur perfekt werden.

Bis demnächst, Euer Querschläger!
(Der ChannelPartner-Autor "Querschläger" ist ein Fachhändler aus Rheinland-Pfalz.)

Newsletter 'Fachhandel' bestellen!