Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.1985 - 

Kultusministerium steigt mit Milliardensumme bei DV-Bildung ein:

Türkei plant Kauf von 20 000 Schul-Mikros

ISTANBUL (lo) - DV-Großeinkauf: Rund sechs Milliarden Türkische Pfund will das Ministerium für nationale Erziehung, Jugend und Sport für Mikrocomputer anlegen. Im kommenden Jahr sollen 5000 Rechner der vorgesehenen 20 000 Systeme gekauft werden. Als Lieferant unter Vertrag stehen bisher Apricot, Apple und Spectro Video.

Die Geräte enthalten neben einer Steueranlage einen Bildschirm zu mindestens 20 Zeilen, eine Tastatur sowie Diskettenlaufwerke und Matrixdrucker.

Es ist vorgesehen, den informationstechnischen Unterricht in den türkischen Gymnasien schrittweise einzuführen. Dazu sollen die Schüler zunächst in den Programmiersprachen Basic, Cobol und Fortran unterrichtet werden. In der folgenden Phase stehen die Rechner dann als Lehrmittel fächerübergreifend im Einsatz.

Der türkische Partner verpflichtet die Hersteller, die Einheiten innerhalb von zwei Monaten nach Vertragsunterzeichnung betriebsbereit geliefert und installiert zu haben. Weiterhin schließt der Vertrag auch die Ausbildung türkischer Lehrkräfte ein.

Das Gesamtprogramm des Ministeriums in Istanbul sieht die Anschaffung von

20 000 Geräten in den kommenden zwei Jahren vor. Umgerechnet soll dabei ein Betrag von etwa 29 Millionen Mark (Kursstand Oktober 1985) den Besitzer wechseln. An den Ausschreibungen hatten sich auch Hersteller wie IBM, Sinclair, Commodore und Wang beteiligt.