Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.2007

TUI nennt weiterhin keine konkrete Prognose für 2007

Von Kirsten Bienk

Von Kirsten Bienk

Dow Jones Newswires

HANNOVER (Dow Jones)--Der Vorstand der TUI AG, Hannover, hat auch auf der Hauptversammlung am Mittwoch keine konkrete Prognose für das Ergebnis 2007 genannt. Das Ergebnis der Sparte Touristik werde sehr wesentlich vom Zeitpunkt der Kartellfreigabe der geplanten Fusion mit First Choice bestimmt, sagte Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel am Mittwoch laut Redetext in Hannover. Denn hiervon hänge der Beitrag von First Choice für das laufende Geschäftsjahr ab.

Für die Schifffahrt bekräftigte Frenzel ebenfalls zuvor gemachte Angaben. In der zweiten Jahreshälfte 2007 werde von positiven Ergebnisbeiträgen ausgegangen. Die Höhe hänge allerdings davon ab, ob in der wichtigen Hauptsaison entsprechende Zuschläge auf die Frachtraten erreicht werden könnten.

Etwas konkreter wurde der Vorstandsvorsitzende bei künftigen Sparzielen. Durch die geplante Fusion mit First Choice könnte der Zentralbereich der AG deutlich verkleinert werden. Aus diesem Grund könnten die Holdingkosten bis 2009 um 70 Mio EUR auf 40 Mio EUR reduziert werden, sagte Frenzel. Im Dezember war der Vorstand nur von Einsparungen von rund 40 Mio EUR ausgegangen.

Außerdem konkretisierte der Vorstand eine Flugzeugbestellung bei Boeing. Der Vorstand haben entschieden, elf 787 Dreamliner zu ordern, sagte Frenzel. Diese sollen in den Jahren 2010 bis 2013 ausgeliefert werden. Die Zahl war bereits bekannt, die Art der Maschinen noch nicht.

Frenzel bekräftigte zudem weitere Pläne des Managements: Zum einen soll die Ertragskraft weiter gesteigert, zum anderen die Kapitalbindung weiter reduziert werden. Zur Reduzierung der Kapitalbindung im Flug- und Hotelbereich seien bereits Programme in Planung. Details nannte Frenzel aber nicht.

Webseite: http://www.tui-group.com

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116,

kirsten.bienk@dowjones.com

DJG/kib/brb

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.