Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

04.07.1997

Tulip will Commodore B.V. kaufen

MÜNCHEN (CW) - Der holländische PC-Hersteller Tulip Computers N.V. will den Mitbewerber aus dem eigenen Land, Commodore B.V., übernehmen. Im Zuge des geplanten Kaufs wurde der Verdacht von Insider-Börsengeschäften laut. Bewahrheiten sich die Anschuldigungen, könnte der Deal platzen.

Mit der Übernahme der niederländischen Commodore würde Tulip zur 500-Millionen-Dollar-Company und hätte zudem Zugang zum Endkundengeschäft: Commodore verfügt in Holland über 35 Computerläden und will europaweit weitere Shops eröffnen. Tulip selbst möchte weiter Geschäftskunden über Distributoren und Wiederverkäufer bedienen.

Tulip will die Geräte beider Marken in der neuen Fabrik in Hertogenbosch fertigen und hofft, den Marktanteil in Holland auf acht bis zehn Prozent zu steigern. Finanzielle Details über die Transaktion wurden nicht genannt.

Mittlerweile hat sich jedoch die holländische Aktionärsvereinigung zu Wort gemeldet, weil es im Zuge der geplanten Übernahme zu Unregelmäßigkeiten an der Börse gekommen sei. Die Vereinigung vermutet aufgrund von "unerklärbar starkem Handel mit Tulip-Aktien" Insidergeschäfte und fordert eine Untersuchung durch die Bankenaufsicht.