Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.02.1981 - 

Burst-Multiplexer-Kanal bringt 20 MB pro Sekunde:

Tuning für Eclipse S/140

ESCHBORN (pi) - Einen Burst-Multiplexer-Kanal (BMC) für das Eclipse S/140-System entwickelte Data General, Eschborn. Mit dem Tuning-Zusatz könne die Datenübertragungsrate auf 20 MB pro Sekunde gesteigert werden.

Der BMC eigne sich für Röntgenstrahlen-Abtaster (Scanner), Hochgeschwindigkeits-Datensammelsysteme und kommerzielle Computersysteme mit hohen Durchsatzraten.

Der neue Kanal verbessere die Ein-/ Ausgabe-Aktivitäten eines Computer-Systems. Er überwache den Parallelbetrieb mehrerer Hochgeschwindigkeits-Steuereinheiten für Peripherie-Geräte und bilde eine intelligente Schnittstelle zwischen Steuereinheiten und dem Hauptspeicher der Eclipse S/140. Die auf Magnetplatten gespeicherten Daten werden laut Data General im Multiplexer-Verfahren über den Hochgeschwindigkeits-Kanal übertragen, der normalerweise nur für den Datentransfer zwischen Zentraleinheit und Hauptspeicher bestimmt.

Erkenne der BMC eine ausreichende Anzahl von Steuereinheiten, die auf Übertragungsaktivitäten warten, bediene er sich vorübergehend aller Hauptspeicher-Bus-Zyklen und schalte in den sogenannten "Overdrive"-Modus.

Die im Burst-Modus erzielten Datenübertragungsraten betragen nach Angaben des Herstellers für die Eingabe 3,33 MB pro Sekunde, für die Ausgabe 10 MB pro Sekunde. Die im "Overdrive"-Modus erzielten Datenübertragungsraten liegen bei 10 MB pro Sekunde für die Eingabe und 20 MB pro Sekunde für die Ausgabe.

Der BMC der Eclipse S/140 unterstütze bis zu vier Platten- oder Gerätesteuereinheiten und bis zu vier Plattenlaufwerke je Steuereinheit.

Auf Wunsch könne der BMC bei der Eclipse S/140 in die Error-Correcting- und Checking-Platine (ECC) installiert werden. Der Kanal werde von den beiden Data General-Betriebssystemen AOS und RDOS unterstützt.

Informationen: Data General GmbH, Stuttgarter Str. 10, 6236 Eschborn, Tel.: 061 96/49 41.