Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.06.1998 - 

Börsenspot

Turbon-Aktie konnte nicht überzeugen

"Turbon will mit NCR durchstarten", titelte die Börsenzeitung am 11. Juli 1997. Der westfälische Hersteller von Farbbandkassetten und Tonern für Drucker schloß seinerzeit einen Alleinliefervertrag mit NCR im Supply-Bereich ab. Inhalt dieser Vereinbarung war die Verlagerung der NCR-Einkäufe von Imaging Supplies auf Turbon sowie die Stillegung der NCR-Produktion für Farbbandkassetten in den USA zugunsten einer Zulieferung der Westfalen. Untermauert wurde die Allianz durch eine Beteiligung der NCR mit 26,25 Prozent an Turbon International.

Für 1998 stellte das Management in Aussicht, ein "Bombenjahr" abschließen zu können. Dies scheint jedoch zu optimistisch gewesen zu sein. Die NCR-Allianz hat einen heftigen Rückschlag erlitten. Der Anteil des durch NCR für 1998 geplanten Umssatzes bleibt jedenfalls weit hinter den Planungen zurück, da NCR ein vielversprechendes Projekt im Bereich "Ink-Jet" gestoppt hat. Entsprechend heftig fiel der Kursrückschlag der Turbon-Aktie von über 60 auf 40 Mark aus. Fazit: Trotz operativer Fortschritte kann die Notiz nicht überzeugen. Das Management hat zu hohe Erwartungen aufgebaut; die Glaubwürdigkeit hat gelitten. In einer Erholung den Titel abgeben. (Börsen-News im Internet: www.computerwoche. de)

Arnd Wolpers ist Geschäftsführer der Vermögensverwaltungsgesellschaft CMW GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo. Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.