Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.06.1990

Turbotreiber mit Icon-Menü und VGA-Übersicht

DARMSTADT(pi) - Die Ingenierbüro Glover GmbH (IBG), Darmstadt, hat einen neuartigen Displaylisten-Turbotreiber für die gängigen Versionen von Autocad auf der HiSpeed-Kartenreihe vorgestellt. Damit wird nach Herstellerangaben die Leistung der auf der QPDM-Basis Grafikkarte in Verbindung mit 386 und 486 PCs optimal ausgeschöpft.

Insbesondere das Zoomen bei einfachen und sehr komplexen Zeichnungen wird beschleunigt und mit einem bis zu 32fachen Zoomfaktor ermöglicht. Ab der 2-MB-Version wird der Zoomausschnitt erst im Hintergrund aufgebaut, der dann im Bruchteil einer Sekunde sichtbar gemacht wird, egal wie groß die Zeichnung ist.

Alle Zusatzfunktionen der Hispeed-Karte werden jetzt über Icons auf der Menüleiste gewählt. Es ist geplant, dies auch programmierbar über einen Icon-Editor machen zu können.

Die Hispeed gibt es in sehr vielen AT/EISA- und MCA-Versionen mit Standard-Auflösungen von 1024 x 768 bis 1600 x 1200 Pixel, Videospeichergrößen von 1 MB bis 8 MB mit einer Bildwiederholfrequenz von rund 60 Hz bis 80 Hz und 16, 256 und 16 Millionen gleichzeitig darstellbare Farben um alle denkbaren Bereiche im CAD, DTP und Unix abdecken zu können.

IBG bietet dazu Monitore zwischen 15, 20 und 21 Zoll (Flatscreen) bei einem Pixelabstand von 0,33 und 0,26 Millimeter und Hochleistungs-PC-Workstations in den 386/25 und 33-MHz- und 486-Klassen an.

Informationen: IB/G Glover GmbH, Steubenplatz 12, 6100 Darmstadt, Telefon: 0 61 51/8 40 71.