Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.08.2016 - 

DVBLink von DVBLogic

TV über zentralen Server verbreiten

Armin Weiler kümmert sich um die rechercheintensiven Geschichten rund um den ITK-Channel und um die Themen der Distribution. Zudem ist er für den Bereich Peripherie zuständig. Zu seinen Spezialgebieten zählen daher Drucker, Displays und Eingabegeräte. Bei der inoffiziellen deutschen IT-Skimeisterschaft "CP Race" ist er für die Rennleitung verantwortlich.
Mit DVBLink vom TV-Spezialisten DVBLogic lassen sich Fernsehprogramme über einen zentralen Server verbreiten. Diese Lösung kann so beispielsweise in der Gastronomie eingesetzt werden.

Für Anwendungsszenarien bei denen TV-Inhalte an mehrere Empfänger verteilt werden müssen, hält der TV-Spezialist DVBLogic mit DVBLink eine entsprechende Streaming-Lösung bereit.

Mit DVBLink von DVBLogic lassen sich Windows- oder Linux-Rechner als DVBLink IPTV-Server einsetzen.
Mit DVBLink von DVBLogic lassen sich Windows- oder Linux-Rechner als DVBLink IPTV-Server einsetzen.
Foto: DVBLogic

Gerade Hotels, Altenheime, Campingplätze, Sportbars, Supermärkte oder Schulen suchen immer häufiger nach kostengünstigen und einfachen Lösungen, um TV über einen zentralen Server mit unterschiedlichen Fernsehprogrammen zu versorgen. Dabei gibt es auch verschiedene Anforderungen an den Übertragungsweg wie LAN oder WLAN. Zudem sollen oft unterschiedliche Wiedergabegeräte versorgt werden.

Angebotserweiterung für Systemhäuser

Mit einer speziellen DVBLink-Version für den professionellen Einsatz lassen sich Windows- oder Linux-Rechner als DVBLink IPTV-Server einsetzen. Dabei können sowohl frei empfangbare als auch verschlüsselte Signale aus unterschiedlichen Quellen wie Satellit, Kabel und terrestrisch eingespeist werden. Zudem lassen sich auch IPTV-Kanäle, IP-Kameras und Kunden-Kanäle einbinden. Als Clients eignen sich Settop-Boxen und IP-TV-Sets genauso wie DLNA-Fernseher oder mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones. Man kann sowohl mulitcast als auch unicast den Stream wiedergeben.

Um in jedes Zimmer oder Raum Live-Fernsehen oder gespeicherte Videos zu streamen, können unterschiedliche Streaming-Ausgabegeräte wie VLC, IP-Settop-Boxen (m3u Playlist-Export), MAG Settop-Boxen der Marke Infomir (inklusive Stalker Middleware), DLNA-Hard-/Software (wie Fernseher) und mobile Apps (iOS und Android OS) gewählt werden. So können IT-Fachhändler und Systemhäuser bei der Ausstattung ihrer Gastronomiekunden auch gleich die entsprechende TV-Lösung mit anbieten.

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!