Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

03.08.1984

TV Wien betreibt Forschung für ESA

WIEN (apa) - Im Auftrag der europäischen Weltraumbehörde ESA führt das Institut für Nachrichtentechnik der Technischen Universität Wien ein Forschungsprojekt durch: Für Satelliten wird ein Empfangsgerät zur Informationsübertragung mit Laserstrahlen konstruiert, das zu Beginn der 90er Jahre einsatzbereit sein soll.

Es ist geplant, die bei der Raumfahrt eingesetzte Mikrowellentechnik zu ergänzen und zu ermöglichen, Informationen von erdnahen Satelliten an die wesentlich weiter entfernten Nachrichtensatelliten weiterzugeben. Gegenwärtig können die Wiener Forscher nach eigener Aussage mit dem neuen Übertragungsverfahren 140 Millionen Zeichen pro Sekunde übermitteln. Ziel sei es allerdings, an die Grenze von einer Milliarde Zeichen pro Sekunde zu kommen. Die Signale selbst sollen Distanzen von mehr als 70 000 Kilometern überbrücken können.