Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.01.1992 - 

1000 Grid-Notebooks verkauft

Tycoon Iacocca reist nicht ohne sein digitales Tablett

FREMONT (CW) - Chrysler-Entrepreneur Lee A. Iacocca reist technologisch up to date mit anderen Industriellen und US-Präsident George Bush nach Japan: Als einer der Vielflieger der Chrysler Corp. wird auch der charismatische Bestseller-Autor in die höheren Weihen der Computertechnologie eingeführt und einen der 1000 Grid-Notebooks "1755" erhalten, die der havarierende US-Autokonzern für Manager angeschafft hat.

Die mit einem 386SX-Prozessor (20 Megahertz) und 80-MB-Festplatte ausgerüsteten Tragbaren stellen so etwas wie die Schnittstelle zwischen den Fabrikationsstätten und den Auto-Ausstellungsräumen bei den Händlern dar.

Die mehr als 800 District-Manager, welche hauptsächlich Adressaten für die Notebooks sind, nutzen auf den Rechnern neben Wordperfect und Lotus-Tabellenkalkulationen auch eine von Chrysler entwickelte Kommunikationssoftware und Präsentationsanwendungen, um die Daten zu Verkaufs- und Dienstleistungsprogrammen, Garantiebestimmungen und Sonderaktionen sowie Informationen zu neuen Produkten im mobilen Einsatz immer parat zu haben.

Nach Grid-Angaben habe Chrysler vor der Entscheidung für die in Fremont, Kalifornien, beheimatete Grid Systems - einem Tochterunternehmen der Tandy Corp. - zehn andere Produkte getestet. Nun habe man beim Autohersteller entschieden, die Grid-Rechner als unternehmensinternen Standard für Notebooks zu halten.