Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.09.1996 - 

Networking Division gründet deutsche Niederlassung

U.S. Robotics erweitert den Horizont über Modems hinaus

War U.S. Robotics hierzulande bislang primär als Modemanbieter bekannt, so möchte sich das Unternehmen künftig auch einen Namen als Produzent von anderen Networking-Komponenten schaffen. Zu diesem Zweck etablierte die US-Company jetzt in München eine Niederlassung unter Führung von Guy Goodman, der als Country Manager für den deutschen Markt verantwortlich ist.

Im Mittelpunkt der Netzwerk-Division stehen unter anderem Produkte wie die "Total Control" Enterprise Hubs sowie die "Netserver LAN Access"-Serie, die den Zugang zu Rechenzentren oder Filialen ermöglichen. Als typische Anwender dieser Geräte sieht Goodman vor allem Internet-Provider, Online-Dienste, Unternehmen, Behörden und Telefongesellschaften.

Vor dem Hintergrund des derzeitigen Booms in der Vernetzung und der anhaltenden Internet- beziehungsweise Online-Euphorie hat sich das US-Unternehmen ehrgeizige Ziele gesteckt: Die Company, die 1990 mit einem Umsatz von 56 Millionen Dollar begann, will noch heuer die Milliardengrenze überschreiten. Bis zum Jahr 2000, so Goodman, soll aus U.S. Robotics dann ein Zehn-Milliarden-Dollar- Imperium werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Company mit mehreren strategischen Akquisitionen bereits den Grundstein für die weitere Expansion gelegt. Auf der Einkaufsliste der Amerikaner standen dabei die Megahertz Holding, Salt Lake City, mit ihren PCMCIA- Produkten, ISDN Systems in Vienna sowie die Palm Computing in Los Altos, die den ursprünglichen Modembauern zum Einstieg in den Bereich des Palm Computing verhalf. Die bis dato letzte Neuerwerbung erfolgte im Februar 1996 mit der Amber Wave Systems, die U.S. Robotics das Know-how in Sachen LAN-Workgroup-Switching einbrachte.

Für Goodman sind diese Firmenübernahmen die logische Konsequenz für ein Unternehmen, das sich in allen Bereichen des Networking- Business engagieren will, "da es wenig Sinn macht, bei den schnellen Innovationszyklen der Branche alles selbst zu entwickeln".