Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.1993 - 

DCA entwickelt Kommunikationssoftware

UCA ermoeglicht die Migration zu offenen Client-Server-Loesungen

Die UCA ist laut DCA ein Framework, das verschiedene Ebenen heterogener Kommunikations-Technologien fuer den PC integriert. So werden laut DCA die Host-Umgebungen von IBM, DEC, HP und Unisys unterstuetzt sowie die Protokolle SNA, TCP/IP und IPX. Darueber hinaus beinhaltet die Software den Support von Host-Access- Services wie Netware fuer SAA und Kommunikations-APIs wie HLLAPI oder APPC. Das Programm laeuft auf PCs unter den Betriebssystemen Windows, DOS, Macintosh sowie OS/2.

Die Software erleichtert DCA zufolge die Integration in eine heterogene Netzumgebung und den Umstieg auf Client-Server-Modelle. Zusaetzlich wird ein transportunabhaengiger Support fuer Workstation- Software zur Verfuegung gestellt. Eine Schluesselkomponente von UCA ist, wie es beim Hersteller heisst, "Quickapp". Das Entwicklungs- Tool sei nicht so komplex wie Standard-APIs, so dass sich mit Quickapp PC-Applikationen leichter konzipieren liessen. Mit Quickapp fallen die Transportprotokolle LU2, LU 6.2, LU0 und APIs wie HLLAPI, APPC, CPI-C sowie LUA weg. Ein einfaches Interface genuegt, um Applikationen zu erstellen.