Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.2016 - 

Roadmap zur Digitalisierung

Über die Rolle des Data Stewards

Dr. Wolfgang Martin ist Experte auf den Gebieten Big Data, Business Intelligence, Performance Management, Analytics, Business Process Management, Information Management, Information Governance sowie Cloud Computing (SaaS, PaaS). Sein Spezialgebiet sind die Wechselwirkungen technologischer Innovation auf das Business und damit auf die Organisation, die Unternehmenskultur, die Businessarchitekturen und die Geschäftsprozesse.
Digitale Unternehmen sind datengetrieben und datengesteuert, aber der Weg dahin ist recht schwierig. Vor allem bedarf es eines Kulturwechsels und neuer Jobprofile.

Das schlussfolgert Paul Blasé, Principal of Global and U.S. Analytics for Consulting bei PricewaterhouseCoopers. In der Tat, im ersten Teil dieser Artikelserie hatten wir bereits gesehen: Eine digitale Transformation ist keine reine IT-Aufgabe. Es ist die Aufgabe der gesamten C-Riege, denn alle Unternehmensbereiche sind betroffen. Aber bekanntlich gilt: Wenn alle betroffen sind, ist keiner verantwortlich. Daher muss der zum Treiber der digitalen Transformation gekürt werden, der den eigentlichen Kern eines digitalen Unternehmens verantwortet: der Chief Data Officer (CDO), denn er hat die Verantwortung für das Information Management und damit für Information und Daten.

Mit anderen Worten, eine digitale Transformation beginnt beim Information Management. Wenn man eine digitale Transformation einleitet, dann muss hier als erstes aufgeräumt werden. Das erfordert ein Motivieren und Agieren nicht nur auf der C-Ebene, sondern auch auf allen Ebenen der Unternehmensorganisation. Hier wird der CDO von seinen Mitstreitern den Data Scientists, den Data Brokern und den Data Stewards unterstützt. Schauen wir uns in diesem zweiten Teil die Rolle der Data Stewards an.

Rolle des Data Stewards

Data Stewards arbeiten eng mit den Fachbereichen zusammen und sind verantwortlich, dass die Information Governance im Unternehmen nicht nur respektiert, sondern auch gelebt wird. Das ist einer der ersten und wichtigsten Schritte in Richtung digitale Transformation. Es entsteht eine Transparenz der Daten. So können Data Stewards aufzeigen, welche Probleme dem Gesamtunternehmen durch mangelhafte Datenqualität entstehen und welche Herausforderungen bei der digitalen Transformation zu meistern sind. Dabei zeigen sie auch auf, wie sie die Fachabteilungen dabei unterstützen können. Sie haben insofern die Verantwortung für die Unternehmensdaten und das Management dieser Daten. So erhalten sie eine horizontale Sicht über alle Daten.

Die Rolle des Data Stewards lässt sich folgendermaßen beschreiben: Er/Sie

  • arbeitet im Kontext von Information Governance, die die Regeln und Prozesse definiert, die im Informationsmanagement gelten beziehungsweise ablaufen. So soll sichergestellt werden, dass Information korrekt, konsistent und durchgängig im ganzen Unternehmen angelegt, gemanagt und genutzt wird. Das ist eine der Grundvoraussetzungen eines digitalen Unternehmens.

  • sorgt dafür, dass die Information Governance von allen im Unternehmen bei allen Tätigkeiten beachtet und umgesetzt wird. Diese Aufgabe sollten sie nicht als polizeiliche Kontrollinstanz erfüllen, sondern im Gegenteil als Dienstleister für die Fachabteilungen.

Was tut ein Data Steward genau?

Dazu gehören unterschiedliche Tätigkeiten wie

  • die Federführung bei der Entwicklung von Datendefinitionen, um Standards zu propagieren und abzuleiten,

  • das Aufbauen eines Unternehmens-Vokabulars und das Einführen und Managen eines Daten-Repositories, um entsprechend dem Vokabular die Stamm- und Metadaten zentral verfügbar und konsistent zu halten,

  • das Etablieren und Nutzen der 360-Grad-Kundensicht per Golden Customer Profile, um digitalen Kunden optimale Kundenerlebnisse zu ermöglichen,

  • die Unterstützung von Data Profiling, um Fehler in Daten aufzudecken und die Auswirkungen solcher Fehler abschätzen. Er/Sie ist daher auch beteiligt, wenn es um die Priorisierung von Datenqualitäts-Maßnahmen geht.

  • die Promotion der Nutzung von Daten, um die Digitalisierung des Unternehmens voranzutreiben,

  • das Überwachen der Datensicherheit und der gesetzlichen Auflagen im Rahmen von Compliance inklusive der Koordination von Data in the Cloud,

  • das Monitoring der Nutzung und der Qualität der Daten mittels etablierter Datenmetriken,

  • die Beteiligung bei der Auswahl von Technologien für Information Management inklusive Big Data Management und deren Unterstützung, um Standards und Compliance-Anforderungen zu garantieren,

  • die Koordination (und Durchführung) des Trainings der Fachbereiche und der Entwicklung von intellektuellem Kapital in den Fachbereichen in Sachen Informationsmanagement und Governance.

Data Stewards haben dazu auch eine Schnittstelle zum Datenschutzbeauftragten, der über die Data Stewards die Umsetzung notwendiger Maßnahmen durchsetzen kann.

Die Aufgaben von Data Stewards sollten natürlich im Rahmen der unternehmensspezifischen Roadmap zur Digitalisierung priorisiert werden.

Wie organisiert man Data Stewards?

Data Stewards sollten gute Kommunikatoren und Vermittler sein sowie geschickt verhandeln können. Als Data Stewards sollten erfahrene Mitarbeiter berufen werden, die das Unternehmen inklusive der informellen Informationskanäle gut kennen, um erfolgreich arbeiten zu können. Das Team der Data Stewards vernetzt sich im Unternehmen und identifiziert in den verschiedenen Fachabteilungen und in der IT dezidierte Ansprechpartner. Es hat auf diese Weise auch die Aufgabe, eine funktionierende Partnerschaft zwischen den Fachabteilungen und der IT zu etablieren. Organisatorisch fasst man am besten das Team mit seinen Ansprechpartnern in den Fachabteilungen und der IT in einem Kompetenzzentrum zusammen. Es berichtet - wie schon eingangs gesagt - an den CDO. Der stellt das Budget zur Verfügung und verantwortet das Programm der Data Stewards.

Data Steward-Programme stoßen mitunter im Unternehmen auf kulturelle Probleme, insbesondere dann, wenn eine "Datenkultur" fehlt. Das zeigt sich beispielsweise dann, wenn eine Fachabteilung Probleme mit schlechter Datenqualität nicht sehen will, weil in dieser Fachabteilung die Daten zwar entstehen, aber hauptsächlich an anderer Stelle genutzt werden. Daher hat eine solche Fachabteilung möglicherweise wenig Interesse, in Datenqualität zu investieren. Eine solche fehlende Datenkultur ist ein großes Hindernis für die digitale Transformation. Hier müssen Data Stewards eingreifen und aufzeigen, welche Probleme dem Gesamtunternehmen entstehen und wie man diese Fachabteilung mit Dienstleistungen unterstützen kann. Kommt man allerdings auch dann nicht weiter, so wird man im Unternehmen ein formales Change Management als begleitende Maßnahme der digitalen Transformation einsetzen müssen.

Um die immensen Datenmengen in den Griff zu bekommen, bedarf es neuer Jobprofile.
Um die immensen Datenmengen in den Griff zu bekommen, bedarf es neuer Jobprofile.
Foto: McIek - www.shutterstock.com

Welche Technologien nutzen Data Stewards?

Die digitale Transformation einzuleiten und zu treiben ist also in erster Linie eine organisatorische, kulturelle und politische Aufgabe. Allerdings geht es natürlich auch nicht ohne Technologien. Dazu gehören alle bekannten Technologien des Information Management: Datenintegration, Datenqualitäts-Management, Stamm- und Metadaten-Management sowie Werkzeuge zur Information Governance. Da kann man entweder zu Gesamtlösungen greifen, die von den "großen" Anbietern wie IBM, Informatica oder Tibco angeboten werden, oder zu den jeweiligen Spezialisten, die pro Aufgabenbereich spezialisierte Lösungen anbieten. Interessant sind hier insbesondere Unternehmen, die mit neuen Ansätzen sich hier erfolgreich in Nischen setzen wie Denodo und Mulesoft in die Datenintegration oder Uniserv mit angestammter Stärke im Datenqualitäts-Management und jetzt mit neuen Konzepten wie dem Golden Customer Profile im Kundenstammdatenmanagement. Einen recht umfassenden Überblick zu Technologien für Information Management findet man beispielsweise hier.

Was wird aus dem Data Steward nach der digitalen Transformation?

Data Stewards brauchte man bereits in traditionellen Unternehmen. Ihr Einsatz hat sich insbesondere im Datenqualitäts-Management stets sehr bewährt. Die digitale Transformation macht die Rolle von Data Stewards jetzt zum Sine Qua Non. Durch ihre Motivation der Mitarbeiter in den Fachabteilungen und durch ihre Dienstleistungen sind sie der wahre Motor der digitalen Transformation.

Das bedeutet aber nicht, dass es bei vollzogener digitaler Transformation keine Aufgaben mehr für Data Stewards gibt. Sie sind eine Unternehmensinstitution, die notwendig ist, um ein digitales Unternehmen am Leben zu halten. Das lässt sich unmittelbar aus ihrer Rolle ablesen. Im Gegensatz zum CDO, der sich bei vollzogenem Wandel zum digitalen Unternehmen selbst abschafft, bleiben Data Stewards bestehen. Nur berichten sie dann typischerweise direkt an den CEO.

Fazit

Digitale Transformation bedeutet einen organisatorischen und kulturellen Wandel im Unternehmen. Sie beginnt beim Information Management. Eine neue Datenkultur muss aufgebaut werden, die zu einem digitalen Unternehmen passt. Das ist kritischer Erfolgsfaktor einer digitalen Transformation, deren Ziel es ist, ein daten-getriebenes und -gesteuertes Unternehmen zu werden. Daher muss nicht nur ein CDO als Treiber des digitalen Wandels in der C-Riege etabliert werden, sondern auch die Motivation der Mitarbeiter in den Fachabteilungen erfolgen. Das ist die Aufgabe der Data Stewards, die mittels ihrer Dienstleistungen die Fachabteilungen während der digitalen Transformation unterstützen. (sh)

Newsletter 'Produkte & Technologien' bestellen!