Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


28.07.1995

Ueber Infrarot ans Netzwerk

K. Trexler, Wiesbaden: Wir beschaeftigen uns mit der einfachen drahtlosen Kopplung von Laptops an das Netzwerk (Novell Netware 4.1) und tendieren derzeit zum abhoersicheren Infrarotsystem. Leider gibt es keine Unterlagen, in denen die maximale Reichweite solcher Loesungen aufgelistet sind. Auch ist die Standard- Schnittstelle fuer diese Systeme nicht ausreichend beschrieben. Wo sind entsprechende Informationen verfuegbar?

Die Redaktion: Eine Standard-Schnittstelle im Sinne einer offiziell genormten Definition ist noch nicht in Sicht. Was es derzeit gibt, sind die beiden Normierungsansaetze der IRDA (Infra Red Data Association; Unterlagen erhaeltlich ueber Hewlett-Packard), ein Zusammenschluss von mehr als 90 PC-Herstellern.

Neben der IRDA existieren jedoch noch andere Vereinigungen wie die Versit-Gruppe (IBM, Apple und AT&T) oder das Salutation-Gremium (Novell). Sie befassen sich ebenfalls mit der Infrarottechnologie zur Steuerung von Telefonsystemen oder Mini-Rechnern (Fernbedienungen).

Bereits in Kraft ist IRDA 1 fuer den seriellen und parallelen Datenaustausch mit 115 Kbit/s. Diese Quasi-Norm wird bei vielen Laptop- und PDA-Systemen realisiert (etwa bei HP und Sharp) und geht von einem maximalen Uebertragungsweg von zwei bis drei Metern aus.

Neben der herstellereigenen Software gibt es bereits Transferprogramme, die beliebige IRDA-gekoppelte Rechner ansprechen koennen (zum Beispiel "Laplink V" von Traveling Software). Richtiges Netzwerken beginnt jedoch erst mit IRDA 2 (auch Fast-IRDA genannt), bei dem mit Geschwindigkeiten von 1,2 bis 4 Mbit/s experimentiert wird. Bezueglich der Reichweite geht man hier von einer Flaeche um 20 Quadratmeter aus, wie sie heute von den meisten Infrarotloesungen fuer die Rechnervernetzung erreicht wird.

Bei den Hochleistungssystemen gelangen Sie in die proprietaeren Bereiche. Ein Beispiel waere "Canonbeam" von Canon (Fax: 02151/345102), das mit 155 Mbit/s neben der Netzwerkleistung auch Video- und Audiodaten verkraftet und Strecken bis zu acht Kilometern ueberwindet.