Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.11.1995

Ueber Minderheitsbeteiligungen aus Chapter eleven Dennis Hayes kaempft fuer die Unabhaengigkeit der Modemfirma

LONDON (CW) - Das Tauziehen um den angeschlagenen Modemhersteller Hayes Microcomputer Products Inc. geht weiter: Auf der einen Seite bemuehen sich Wettbewerber um das Unternehmen, andererseits versucht Gruender und Firmenchef Dennis Hayes, eine Uebernahme zu verhindern. Mit den juengst gefundenen Investoren ist er wieder am Zug.

Der Deal mit der Boca Research Inc., der eigentlich als sicher galt, platzte, weil, wie es hiess, Firmengruender Hayes auch noch mit anderen Unternehmen wegen einer Zusammenarbeit Kontakt aufgenommen hatte. Seither bemuehen sich die Diamond Multimedia Systems Inc., die gerade das Starnberger Softwarehaus Spea im Aktientausch gekauft hat, sowie der Erzkonkurrent US Robotics um Hayes-Anteile. Doch der ruehrige CEO und Chairman Hayes hat nun eine Loesung parat, die es ihm ermoeglicht, aus Chapter eleven auszusteigen und dabei die Kontrolle ueber die Firma zu behalten. Einer Unternehmensmeldung zufolge haben sich die Northern Telecom Inc. und ACMA Ltd. bereit erklaert, eine Minderheitsbeteiligung von zusammen 49 Prozent an Hayes zu uebernehmen. Durch die neuen Investoren koennte der Modemhersteller eigenen Angaben zufolge alle seine noch offenen Schulden begleichen.