Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.1985 - 

Abschied von Do-it-yourself-Masche der Fachbereiche hat begonnen

Über PC-Kauf entscheidet das DV-Management

FRAMINGHAM/ MÜNCHEN (CW) - Am liebsten würden die Fachbereiche die Verantwortung für den Einsatz von "Personal Computern" an die DV/Org.-Leitung abtreten - der Abschied von der "Do-it-yourself-Masche" in den Fachabteilungen hat begonnen. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die von CW Communications in Amerika durchgeführt wurde.

Auf die Frage "Welche Abteilung spielt die führende Rolle bei der Auswahl von Personal Computern in Ihrem Unternehmen?" antworteten die Befragten (Basis. 439 Teilnehmer): DV-Abteilung (81,7 Prozent), Geschäftsleitung (5,5 Prozent), Verwaltung (4,1 Prozent), Finanzwesen (1,7 Prozent).

Weitere bemerkenswerte Ergebnisse: Selbst bei der Anschaffung von PC-Software ist die DV-Abteilung federführend (73 Prozent), spielt das Bereichsmanagement - also der eigentliche Anwender - eine untergeordnete Rolle (19,4 Prozent). Dabei wird die Aufgabe der DV-Spezialisten als "beratend" definiert (80,1 Prozent) - sicherlich ein Politikum, wenn man bedenkt, daß Autonomiebestrebungen für die "Sturm-und-Drang-Periode" der Mikros kennzeichnend waren.

Die Ergebnisse der US-Studie (Seite 43) dürften bei deutschen PC-Marketiers Widerspruch provozieren, ging man doch bisher davon aus, daß der Mikro-Einsatz eine reine Fachabteilungssache ist.