Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


27.02.2008

ÜBERBLICK/Top-News Österreich - Mittwoch, 27. Februar

Aktie der Telekom Austria fällt nach Zahlen über 11%

Schwer unter Druck geriet am Mittwoch die an der Wiener Börse notierte Aktie der Telekom Austria AG. Nachdem das österreichische Telekommunikationsunternehmen am Morgen die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 vorgelegt hatte, zeigten sich Anleger darüber zunächst wenig erfreut. Bis 15:22 Uhr sank die Aktie um 11,77% gegenüber dem Schlusskurs des Vortages und notierte bei 15,22 EUR. Marktbeobachter zeigten sich dabei vor allem mit dem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr unzufrieden.

Telekom Austria verzeichnet im 4Q Rückgang des Nettogewinns

Die Telekom Austria AG hat im vierten Quartal 2007 wie von Analysten erwartet aufgrund höherer Zinsaufwendungen und Aktionärsvergütungen netto deutlich weniger verdient. So ging das Periodenergebnis um 35,2% auf 41,0 (63,3) Mio EUR zurück. Analysten hatten allerdings mit einem stärkeren Rückgang auf 34,1 Mio EUR gerechnet. Demgegenüber verbesserte der Telekomkonzern sein EBITDA auf 391,3 (375,9) Mio EUR und steigerte sein operatives Ergebnis (EBIT) um 20,5% auf 93,4 (77,5) Mio EUR. Beim EBIT hatten die Analysten mit 94,3 Mio EUR gerechnet.

Verbund erhöht nach Gewinnwachstum 2007 Dividende

Die Österreichischen Elektrizitätswirtschafts-AG (Verbund) hat im abgelaufenen Jahr Umsatz und Ergebnis gesteigert. Die Einnahmen kletterten auf 3,038 (2,878) Mrd EUR. Analysten hatten hier allerdings mit 3,09 Mrd EUR etwas mehr erwartet. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich jedoch auf 916,1 (806,5) Mio EUR und lag damit leicht über den Erwartungen der Analysten, die 908,2 Mio EUR prognostiziert hatten. Das Konzernergebnis stieg auf 579,2 (501,1) Mio EUR und blieb damit unter den erwarteten 596,9 Mio EUR. Der Hauptversammlung soll eine Erhöhung der Dividende um 20% auf 0,90 EUR je Aktie vorgeschlagen werden.

Rosenbauer erhöht EBIT 07 auf 30,4 (25,1) MiO EUR

Die Rosenbauer AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund des guten Marktumfeldes Umsatz und Ergebnis erneut gesteigert. Der Konzernumsatz des Feuerwehrausrüsters stieg nach vorläufigen Berechnungen auf 427,0 (372,0) Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich demnach auf 30,4 (25,1) Mio EUR, das Vorsteuerergebnis stieg lediglich auf 24,7 (22,0) Mio EUR, was auf gestiegene Finanzierungsaufwendungen zurückzuführen sei.

Kapsch TrafficCom steigert in 9M Ergebnis bei sinkendem Umsatz

Die Kapsch TrafficCom hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/08 bei sinkenden Umsätzen ihr Ergebnis verbessert. So ging der Umsatz im Zeitraum April bis Dezember auf 123,6 (140,9) Mio EUR zurück. Grund dafür sei die Volatilität des Projektgeschäfts und nicht vergebene Großprojekte. Demgegenüber konnte Kapsch TrafficCom ihr Ergebnis deutlich steigern. So erhöhte sich das um nicht wiederkehrende Aufwendungen und Erträge bereinigte EBITDA um 65% auf 21,5 (13,1) Mio EUR, und das bereinigte Ergebnis aus der betrieblichen Tätigkeit (bereinigtes EBIT) stieg um 89% auf 18,6 (9,9) Mio EUR.

DJG/hed

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.