Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.01.1997 - 

Windows NT hat gute Karten

Überblick über den Markt der Netz-Betriebssysteme 1997

Netware hält nach Angaben von IDC derzeit einen Marktanteil von fast 60 Prozent. Windows NT versammelt erst 20 Prozent auf sich, aber mit steigender Tendenz. Zugunsten von Microsoft schlagen dessen enge Verbindungen zu Desktop-Applikationen und dem Back-Office-Bereich und die intensiven Marketing-Anstrengungen des Softwaregiganten zu Buche. "Unsere Windows-basierenden Desktop-Applikationen arbeiten am besten unter Windows NT, und das wird sich auch auf unsere Pläne bezüglich Netz-Betriebssystemen auswirken", argumentiert Rod Samuel, ein Senior Engineer bei Lockheed Martin Tactical Aircraft Systems in Fort Worth, Texas.

Die enge Kopplung zwischen Microsoft-Applikationen und der Netz-Betriebssystem-Software ist jedoch ein zweischneidiges Schwert. Auf der einen Seite vereinfacht die Integration von Softwaresuites das Management von Netzen, auf der anderen Seite fürchten Anwender eine zu große Abhängigkeit von Microsoft. Die Konkurrenten OS/2 Warp Server von IBM und Banyans Vines gelten zwar als technisch elegante Lösungen, konnten sich aber den IDC-Zahlen zufolge nicht am Markt durchsetzen. Der Warp Server verfügt über eine installierte Basis von 15 Prozent, der Marktanteil von Vines schrumpfte sogar auf drei Prozent.

Einen großen Einfluß auf die Kauf- und Migrationspläne von Anwendern haben auch die Unterhaltungskosten der Systeme. 85 Prozent aller Befragten äußerten diese Meinung in einer Umfrage der Business Research Group in Newton, Massachusetts. In großen LANs benötigt der Warp Server die niedrigsten durchschnittlichen Kosten für Arbeit pro Endknoten. Bei Leistung und Geschwindigkeit schneidet er ebenfalls gut ab und gewinnt sechs von zehn Kategorien der Business Research Group. Der NT Server wurde in neun der zehn Kategorien als bestes oder zweitbestes Produkt eingestuft. Noch gibt es keine De-facto-Gewinner. Sicherheit, Management, Directory-Services und E-Mail-Produkte von IBM/Lotus, Netscape, Sun, Microsoft sowie Novell werden entscheidend sein.