Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.2007

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

SAP hält an geplantem Volumen für Aktienrückkäufe 2007 fest

Die SAP AG hält trotz der geplanten Übernahme der französischen Business Objects im Wesentlichen an ihren geplanten Aktienrückkäufen für das laufende Jahr 2007 fest. Im dritten Quartal habe das Unternehmen rund 6,2 Mio Aktien im Wert von 250 Mio EUR zurückgekauft, teilte der Softwarehersteller bei der Vorlage seiner Drittquartalszahlen mit.

SAP/Kagermann will noch keinen konkreten Ausblick für 08 geben

Für die SAP AG ist es noch zu früh, eine konkrete Prognose für das kommende Jahr zu geben. Auf eine Frage zur Geschäftsentwicklung 2008 sagte der Vorstandsvorsitzende Henning Kagermann dem Fernsehsender CNBC Europe, er halte den Markt für robust, und der Softwarekonzern werde mit derselben Geschwindigkeit wachsen wie im laufenden Jahr.

RWE DEA will massiv in Gasförderung investieren - FTD

Die RWE-Explorationstochter RWE DEA will in den kommenden Jahren massiv in den Ausbau ihrer Gasförderung im Ausland investieren. "Wir wollen unsere eigene Gasproduktion in den nächsten fünf bis sechs Jahren verdreifachen", sagte Georg Schöning, Chef von RWE DEA, der "Financial Times Deutschland" (FTD).

Volkswagen-Konzern steigert Absatz im September um 6,5%

Der Volkswagen-Konzern hat von Januar bis September 2007 weltweit 4,61 Mio Fahrzeuge ausgeliefert und den Absatz damit um 8,2% gesteigert. Im September sei die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 6,5% auf 545.500 gestiegen, teilte die Volkswagen AG mit.

Scania-Aktionäre wollen MAN-Übernahme durch Scania - Presse

Die Scania AB soll einem Pressebericht zufolge die MAN AG übernehmen und nicht umgekehrt. Die beiden Scania-Aktionäre, die Volkswagen AG und die durch Investor AB vertretene Familie Wallenberg, seien sich über diesen Plan einig, berichtet die Zeitung "Dagens Industri" unter Berufung auf nicht genannte Quellen.

Lufthansa könnte Anteile an bmi erhöhen - Süddeutsche Zeitung

Die Deutsche Lufthansa AG wird möglicherweise bald weitere Anteile an der britischen Fluggesellschaft British Midland Airways Ltd (bmi) übernehmen. Dadurch könnte sich die Lufthansa den Zugriff auf Landerechte in London sichern, schreibt die "Süddeutsche Zeitung". Die deutsche Airline hält bereits 30% minus eine Aktie an bmi.

Zweiter großer US-Fond erhöht Arcandor-Anteil auf über 5%

Mit der Wellington Management Co LLP hält ein zweiter großer US-Fond mehr als 5% an der Arcandor AG. Wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht, hält Wellington Management nunmehr 5,12% an dem Warenhaus-, Versandhandels- und Touristikkonzern. Einem Unternehmenssprecher zufolge erhöhte der Fond seinen Anteil an Arcandor um rund 2%.

Hochtief steigt in Geothermie-Markt ein

Die Hochtief AG steigt in den Geothermie-Markt ein. Wie der Baukonzern mitteilte, realisiert er im bayerischen Dürrnhaar gemeinsam mit Partnern das erste rein privat finanzierte Geothermie-Kraftwerk Deutschlands. Das MDAX-Unternehmen plane, finanziere, baue und betreibe eine Fünf-Megawatt-Anlage mit einem Investitionsvolumen von zirka 35 Mio EUR.

Nestle steigert Umsatz in 9 Monaten um 9% auf 78,7 Mrd CHF

Die Nestle SA hat dank starken organischen Wachstums den Umsatz in den ersten neun Monaten 2007 um 9% auf 78,7 Mrd CHF gesteigert. Das organische Wachstum habe mit 7,2% über der Zielvorgabe gelegen, schreibt der Nahrungsmittel- und Getränkekonzern. Zugleich bekräftigte er die Prognose für das Gesamtjahr.

BA sucht wegen verstärktem Wettbewerb nach Partner - Times

Die British Airways plc (BA) prüft einem Pressebericht zufolge ihre Optionen für einen Zusammenschluss mit anderen Fluggesellschaften. Damit reagiere die Londoner Airline auf den Plan der Delta Air Lines Inc und der Air France-KLM Group, ihr Transatlantik-Geschäft zu fusionieren, berichtet die britische Zeitung "Times".

DJG/dct/bam

Copyright (c) 2007 Dow Jones & Company, Inc.