Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Telekom gewinnt im 4Q in den USA 951.000 Mobilfunkkunden

Die Deutsche Telekom AG hat im vierten Quartal 2007 in den USA 951.000 Mobilfunkkunden gewonnen verglichen mit 901.000 im Schlussquartal 2006. Insgesamt seien damit im Gesamtjahr netto mehr als 3,6 (3,4) Millionen Kunden hinzugekommen, teilte die US-Tochter des Konzerns, die T-Mobile USA, mit. T-Mobile USA habe erneut den größten Beitrag zum Wachstum im Ausland beigetragen, teilte die Telefongesellschaft weiter mit. Zum Ende des Geschäftsjahres stellte sich der Kundenbestand in den USA auf 28,7 Millionen.

FMC erwartet Signalwirkung von neuem Vergütungssystem

Die Fresenius Medical Care AG & Co KGaA (FMC) sieht Vorteile durch ein neues Vergütungssystem für die ambulante Versorgung von Dialysepatienten in Portugal. Der Dialysespezialist teilte mit, durch die neue "Komplettvergütung" werde die Vergütungsrate mit den neu eingeschlossenen Leistungen um rund 50% steigen. Die neue Regelung, auf die sich das Gesundheitsministerium und die Vereinigung der privaten Dialysezentren geeinigt haben, sieht vor, dass landesweit einheitlich pro Woche und Patient ein Betrag gezahlt wird.

VW-Tochter Seat will 15% Kapitalrendite bis 2018 - FAZ

Im Rahmen der VW-Konzern-Strategie 2018 hat sich die Volkswagen-Tochter Seat ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis zum Jahr 2018 wolle Seat eine Kapitalrendite von 15% erreichen und 800.000 Fahrzeuge absetzen, bestätigte eine Seat-Sprecherin die Aussagen des Vorstandsvorsitzenden Erich Schmitt in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ). Zudem will Seat in den kommenden sechs Monaten über ein Werk in Südamerika entscheiden. "Mexiko und Brasilien kommen als neue Fertigungsstandorte in Frage", sagte Schmitt der Tageszeitung.

Deutsche Börse: ISE-Verwaltungsrat David Krell in AR gewählt

Der Verwaltungsratsvorsitzende der Derivatebörse International Securities Exchange (ISE) ist in den Aufsichtsrat der Deutschen Börse aufgerückt. Das teilte die Deutsche Börse AG per Bundesanzeiger mit. Mitte Dezember hatte die Deutsche Börse die ISE über ihre Derivate-Tochter Eurex übernommen.

Hochtief-Tochter Leighton sieht Umsatz 2007/08 über 14 Mrd AUD

Die australische Hochtief-Tochter Leighton rechnet im Geschäftsjahr 2007/08 (per 30. Juni) mit einem Umsatz von mehr als 14 Mrd AUD. Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Leighton nach weiteren Abgaben zudem mit einem Plus beim Nettoergebnis von 30%. Im Geschäftsjahr 2006/07 hatte das Bauunternehmen ein Nettoergebnis von 450 Mio AUD ausgewiesen.

KlöCo-Gewinn sinkt 07 nicht ganz so stark wie erwartet

Der Stahl- und Werkstoffhändler Klöckner & Co hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen deutlichen Gewinnrückgang verbucht, der allerdings nicht ganz so stark ausgefallen ist wie zuvor erwartet. Wie der Konzern mitteilte, gab das EBITDA 2007 auf 365 Mio EUR nach von 395 Mio EUR im Vorjahr. Die Klöckner & Co AG (KlöCo) selbst hatte seit einer Gewinnwarnung im vergangenen Oktober einen Wert von rund 355 Mio EUR in Aussicht gestellt. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem EBITDA von 357 Mio EUR gerechnet.

Dt Beteiligungs AG startet Geschäftsjahr 07/08 "mit Gegenwind"

Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) rechnet für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 mit einem Verlust. "In das neue Geschäftsjahr sind wir mit Gegenwind gestartet", sagte Vorstandssprecher Wilken von Hodenberg während der Bilanzpressekonferenz der Private-Equity-Gesellschaft. Für das am 31. Oktober 2008 endende Geschäftsjahr rechnet die DBAG aber mit einem ein positives Ergebnis. Seit Beginn des neuen Geschäftsjahres hätten sich die Bewertungsverhältnisse an den Aktienbörsen verschlechtert.

Dt Beteiligungs AG: Kottmann ersetzt Schmidt in Aufsichtsrat

Hariolf Kottmann wird Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG). Der Hauptversammlung werde am 14. März Kottmann zur Wahl als Mitglied des Aufsichtsrats vorgeschlagen, teilte die Beteiligungsgesellschaft mit. Er soll in dem Gremium Walter Schmidt ersetzen.

Qiagen erweitert Produktpalette für die Probenvorbereitung

Die Qiagen NV führt das erste System einer neuartigen Plattform in ihre Produktpalette ein, mit dem biologische Proben unterschiedlichster Formate und Arten isoliert, aufgereinigt und für die weitere Analyse vorbereitet werden können. Das Biotechnologie-Unternehmen teilte mit, die neue Plattform sei das Ergebnis des umfassendsten Entwicklungsprogramms, das Qiagen jemals unternommen habe.

RheinEnergie-CEO Schmitz soll AR bei MVV Energie werden

Der Vorstandsvorsitzende der RheinEnergie AG, Rolf Martin Schmitz, soll in den Aufsichtsrat der MVV Energie AG einziehen. Dies geht aus Einladung zur MVV-Hauptversammlung hervor. Schmitz soll auf dem Aktionärstreffen am 14. März gewählt werden und dann im Kontrollgremium den früheren LBBW-Vorstand Karl Heidenreich ersetzen. Dieser will sein Mandat mit dem Ablauf der Hauptversammlung niederlegen.

TUI Travel sieht dank Fusion höhere Einsparungen Von Rod Stone

Die TUI Travel plc erwartet aus ihrer Integration der britischen Reisefirma First Choice Holidays plc und der TUI Touristiksparte höhere Einsparungen als bisher angekündigt. Nach eigenen Angaben rechnet der deutsch-britische Reisekonzern nun mit Fusionssynergien von 150 Mio GBP jährlich. Zuvor waren als Synergien 100 Mio GBP genannt worden. Zum Ende des Geschäftsjahres 2010 sollen die Effekte voll wirksam werden. Die Titel der TUI Travel plc gewannen an der Londoner Börse 3% auf 246,25 p. Vorher würden jedoch 180 Mio GBP an Restrukturierungskosten fällig, teilte die Gruppe weiter mit. Die Integration der Geschäfte mache sehr gute Fortschritte.

DJG/ncs/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.