Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


06.03.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Allianz will in Südostasien mit Übernahmen wachsen

Die Allianz SE will ihre Marktposition in Südostasien mit Übernahmen stärken. "Wir beobachten den Markt sehr genau, und es gibt Chancen dafür", sagte Werner Zedelius, der im Allianz-Konzernvorstand für das Versicherungsgeschäft in den Wachstumsmärkten verantwortlich ist, in einem Interview mit Dow Jones Newswires. Das Unternehmen prüfe Versicherer im Leben und Nicht-Leben-Geschäft in Thailand, Malaysia und Indonesien, sagte Zedelius.

Siemens errichtet neues Kohleheizkraftwerk in Mainz

Die Siemens AG ist Teil eines Konsortiums, das den Zuschlag für den Bau eines Kohleheizkraftwerk in Mainz bekommen hat. Das gesamte Volumen des Auftrags der Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG bezifferte der Technologiekonzern in einer Mitteilung mit insgesamt rund 1 Mrd EUR. Die Hälfte der Auftragssumme gehe an den Siemens-Konzern.

T-Punktvertriebsgesellschaft und ver.di vereinbaren Tarifabschluss

Die T-Punktvertriebsgesellschaft (TPG) hat sich mit der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di auf einen Tarifabschluss für die 5.500 Beschäftigten der TPG geeinigt. Vereinbart wurde eine lineare Lohnerhöhung von 3,8% zum 1. Juni für eine Laufzeit von 16 Monaten, wie die Deutsche Telekom AG mitteilte. Darüber hinaus sollen die Beschäftigten der TPG einmalig 650 EUR für die unteren und 550 EUR für die oberen Entgeltgruppen erhalten.

TUI/Frenzel: Gespräche über Airline-Allianz gehen gut voran

Die Gespräche der TUI AG mit der Deutschen Lufthansa AG über eine Airline-Allianz beider Konzerne gehen nach den Worten des TUI-Vorstandsvorsitzenden Michael Frenzel gut voran. "Wir sind in konstruktiven Gesprächen mit der Lufthansa", sagte Frenzel zu den Verhandlungen über eine Fusion von TUIfly und Germanwings. "Es sind konstruktive Gespräche, weil sie eine Win-win-Situation darstellen", fügte er hinzu. "Wir hoffen, weiter voranzukommen in den nächsten Wochen."

E.ON hebt nach weiterem Gewinnanstieg die Dividende um 22% an

Die E.ON AG hat 2007 Umsatz und Gewinn weiter gesteigert und will die Dividende deshalb um 22% auf 4,10 (Vorjahr 3,35) EUR je Aktie anheben. Wie der Energiekonzern mitteilte, kletterte das bereinigte EBIT im vergangenen Jahr um 10% auf 9,20 Mrd EUR und der bereinigte Nettogewinn um 9% auf 5,12 Mrd EUR. Damit erfüllte E.ON die eigenen Ankündigungen, die für beide Werte eine Steigerung um 5% bis 10% vorgesehen hatte.

E.ON will bis 2015 Anteil erneuerbarer Energien auf 19% erhöhen

Die E.ON AG will den Anteil erneuerbarer Energien bei der Stromerzeugung des Konzerns in den kommenden Jahren deutlich erhöhen. Bis 2015 sollen die Erzeugungskapazitäten in diesem Bereich ohne Wasserkraft auf 10 Gigawatt (GW) ausgebaut werden, wie der Vorstandsvorsitzende Wulf Bernotat ankündigte. Mit Wasserkraft wolle E.ON dann eine Renewables-Leistung von 17 GW erreichen. Dies wären dann 19% der Gesamtleistung.

E.ON/Bernotat: Netzverkauf ist unternehmerische Entscheidung

Der von der E.ON AG geplante Verkauf des Stromnetzes ist nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Wulf Bernotat "eine unternehmerische Entscheidung". Bernotat sagte, nach Abwägen aller Vor- und Nachteile "schien uns dies für das Unternehmen, seine Mitarbeiter und Aktionäre die beste Lösung zu sein".

Merck KGaA investiert 47 Mio EUR in F&E-Zentrum für Chemiesparte

Die Merck KGaA will am Stammsitz in Darmstadt 47 Mio EUR in ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum (F&E) für den Unternehmensbereich Chemie investieren. Es handele sich um die bisher größte Einzelinvestition in F&E in der Chemie, teilte der Pharma- und Spezialchemiekonzern weiter mit. Der Baubeginn ist für Juni 2008 vorgesehen, Ende 2009 soll das Zentrum fertig sein.

Deutsche Post erwartet 2008 Erg/Aktie bei 1,72 bis 1,78 EUR

Die Deutsche Post hat erstmals einen Netto-Gewinnausblick für das laufende und kommende Jahr präsentiert. Der Konzern erwarte im laufenden Jahr 2008 beim Ergebnis je Aktie 1,72 bis 1,78 EUR, sagte Finanzvorstand John Allan. Für 2009 stellte er ein Ergebnis je Aktie von 2,05 bis 2,15 EUR in Aussicht.

Deutsche Post prüft bei Postbank derzeit alle Optionen

Die Deutsche Post AG prüft bei ihrer Tochter Postbank "derzeit alle Optionen". Die Deutsche Postbank AG sei Deutschlands führende Privatkundenbank und damit ein attraktives Übernahmeziel für andere Banken, heißt es in den Begleitfolien zur Rede des Vorstandsvorsitzenden Frank Appel: "Die Postbank verfügt über eine starke Plattform und wird die Konsolidierung der Branche aus einer Position der Stärke mitbestimmen".

Deutsche Post will an US-Expressgeschäft festhalten

Die Deutsche Post AG will an ihrem verlustträchtigen Expressgeschäft in den USA festhalten. Ein Rückzug sei keine Option, heißt es in den Begleitfolien zur Rede des Vorstandsvorsitzenden Frank Appel: "Der US-Markt ist ein fester Bestandteil der Wachstumsstrategie unseres Konzerns." Die Prüfung der möglichen Optionen werde in Kürze abgeschlossen. Das Ergebnis dieser Prüfung soll im Mai vorgestellt werden.

Salzgitter übertrifft 2007 eigene Gewinnprognose

Die Salzgitter AG hat erwartungsgemäß ihre Gewinnprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr übertroffen. Wie der in Stahl- und Röhrenkonzern bei der Vorlage der Eckdaten für 2007 mitteilte, belief sich das Vorsteuerergebnis auf 1,314 (Vj 1,855) Mrd EUR. Der Umsatz wuchs den weiteren Angaben zufolge auf 10,19 (Vj 8,447) Mrd EUR. Zuvor hatte der Konzern bereits für 2007 einen Vorsteuergewinn von 1,2 Mrd EUR und einen Umsatz von mehr als 10 Mrd EUR anvisiert.

Demag Cranes bekräftigt Prognosen für 2007/2008

Die Demag Cranes AG hat ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt. Das Unternehmen rechne nach wie vor für das Geschäftsjahr 2007/08 (per 30. September) mit einem bereinigten EBIT von 110 (Vj 94,6) Mio EUR und mit einem Umsatz von 1,13 Mrd bis 1,16 (1,08) Mrd EUR, sagte der Vorstandsvorsitzende Harald Joos des Industriekraneherstellers.

alstria will Umsatz und Ergebnis 08 zweistellig erhöhen

Die alstria office REIT-AG (alstria) hat ihre Ziele für 2008 bekräftigt. Der Umsatz solle um 15% auf 95 Mio EUR steigen, teilte alstria mit. Das operative Ergebnis (Funds from Operations, FFO) werde um mehr als 25% auf rund 40 Mio EUR klettern. Am vergangenen Sonntag hatte der Vorstandsvorsitzende Olivier Elamine im Gespräch mit Dow Jones Newswires diese Ziele bereits genannt.

Kontron verbündet sich mit taiwanischer Quanta Computer

Die Kontron AG hat ihre Suche nach einem größeren Produktionspartner beendet und gründet nun ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Quanta Computer Inc aus Taiwan. Dazu erwerbe der neue Partner aus Taipeh eine 21-prozentige Beteiligung an der Kontron Asia Inc, teilte der Hersteller des Kleincomputerherstellers mit. Mit der Kooperation will Kontron die Kosten senken und neue Märkte erschließen.

DJG/ncs/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.