Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


07.03.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Continental: Finanzvorstand Hippe übernimmt Pkw-Reifensparte

Continental-CFO Alan Hippe wird zum 1. April 2008 die Leitung der Pkw-Reifensparte übernehmen, die bisher vom Vorstandsvorsitzenden der Continental AG, Manfred Wennemer, in Personalunion geführt wurde. Bis zur Regelung einer Nachfolge im Finanzressort werde der 41-jährige Hippe auch weiter für dieses verantwortlich sein, teilte der im DAX notierte Hannoveraner Konzern mit.

E.ON verkauft 25% an schwedischem Entsorger Sita an Suez

Die Suez SA hat sich mit der E.ON AG über eine Aufteilung ihrer gemeinsamen Beteiligungen an drei schwedischen Abwasserunternehmen geeinigt. Wie der Pariser Wasserversorger mitteilte, verkauft E.ON ihre 25-prozentige Beteiligung am schwedischen Entsorger Sita an die Sparte Suez Environment.

Lufthansa erhöht Kapazität zum Sommer 2008 um 7,4% gg Vorjahr

Die Deutsche Lufthansa AG erhöht ihre Sitzplatzkapazität im Sommer 2008 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,4%. Dabei würden der Europaverkehr um 5,8% und die Interkontinental-Verbindungen um 8,2% wachsen, sagte Thierry Antinori, Bereichsvorstand Marketing & Vertrieb der Lufthansa Passage Airlines, am Freitag während der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin.

Telekom beantragt 24,76 EUR/Monat für entbündelten DSL-Anschluss

Die Deutsche Telekom AG hat bei der Bundesnetzagentur die Gebühr für ihren so genannten entbündelten DSL-Anschluss für Wettbewerber mit 24,76 EUR pro Monat beantragt. Dies teilte der DAX-Konzern mit. Mit dem so genannten entbündelten IP-Bitstream-Access (IP-BSA) können Wettbewerber des Bonner Konzerns ohne eigene Infrastruktur Kunden, die keinen Festnetzanschluss bei der Telekom mehr haben, Breitbandangebote zur Verfügung stellen.

BaFin: Schauen uns Zeitpunkt der Thielert-Mitteilung ein

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) prüft den Veröffentlichungszeitpunkt einer Adhoc-Mitteilung der Thielert AG. "Wir schauen uns das an", sagte BaFin-Sprecherin Anja Neukötter am Freitag auf Anfrage von Dow Jones Newswires. Es werde geprüft, ob der Flugzeugmotorenhersteller eventuell gegen die Adhoc-Pflicht verstoßen und eine Mitteilung am Donnerstag erst verspätet herausgegeben habe.

Thielert: Haben von Landgerichtsurteil erst aus dem Markt erfahren

Die Thielert AG konnte eigenen Angaben zufolge erst am späten Donnerstagabend auf ein Urteil des Landsgerichts Hamburg zu den Jahresabschlüssen für die Jahre 2003 bis 2005 reagieren. "Wir haben von diesem Landgerichtsurteil erst aus dem Markt erfahren", sagte Thielert-Sprecher Sebastian Wentzler Dow Jones Newswires auf Anfrage.

Nord/LB sieht ihr Geschäftsmodell mit Bilanz 2007 bestätigt

Die Nord/LB hat ihr Betriebsergebnis im vergangenen Jahr trotz der angespannten Lage auf den internationalen Finanzmärkten gesteigert. Insbesondere die Zins- und Provisionserträge legten deutlich zu, wie aus dem vorläufigen HGB-Jahresabschluss der Landesbank hervor geht. Den IFRS-Abschluss will das Institut am 6. Mai vorlegen. Nach beiden Verfahren beträgt die Kernkapitalquote 7%.

LBBW gleicht Jahresfehlbetrag 2007 der SachsenLB aus

Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) wird den im vergangenen Jahr aufgelaufenen Fehlbetrag der SachsenLB ausgleichen. Dies teilte die SachsenLB mit. Die LBBW hatte die SachsenLB übernommen. Das Genussscheinkapital werde dadurch nicht reduziert.

Abschreibungen bei Fortis lösen im 4Q Gewinnrutsch aus

Der niederländisch-belgische Finanzdienstleister Fortis hat aufgrund von Abschreibungen im Zuge der Subprime-Krise im vierten Quartal 2007 einen höheren Nettogewinnrückgang verbucht als erwartet. Das Nettoergebnis ging nach Angaben um 48% auf 414 (749) Mio EUR zurück. Analysten hatten im Vorfeld den Nettogewinn bei 480 Mio EUR gesehen. Dabei verhinderten der Gewinnbeitrag der übernommenen ABN Amro (179 Mio EUR) und ein Erlös von 900 Mio EUR aus dem Verkauf einer Beteiligung einen noch stärkeren Gewinnrutsch.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.