Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.04.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Daimler bestätigt Ausblick für 2008 (NEU: Einzelheiten)

Die Daimler AG sieht sich ungeachtet eines US-Wirtschaftsabschwungs auf Kurs für ein Gewinnwachstum im laufenden Jahr und bekräftigt seine Ziele für 2008. Der Daimler-Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche sagte auf der Hauptversammlung: "Wir haben eine klare Strategie für nachhaltiges profitables Wachstum". Zetsche bestätigte zudem erneut die im Februar genannten mittelfristigen Renditeziele für das Unternehmen.

Commerzbank übernimmt Altbank-Aktienpaket von Effecten-Spiegel

Die Commerzbank AG übernimmt das Aktienpaket der Commerzbank AG von 1870 ('Altbank') von der Effecten-Spiegel AG. Damit werde die Commerzbank 86% der Aktien der Altbank halten, teilte die Commerzbank mit.

Audi mit Rekordabsatz im ersten Quartal trotz Einbruchs im März

Die Volkswagen-Tochter Audi AG hat im ersten Jahresviertel trotz eines Einbruchs im März so viele Wagen verkauft wie nie zuvor. Mit weltweit 251.268 (Vorjahr: 248.139) ausgelieferten Fahrzeugen übertraf die Marke das Vorjahresergebnis um 1,3%. "Wir halten an unserem Absatzziel von einer Million Automobilen 2008 fest", erklärte der Audi-Vorstandsvorsitzender Rupert Stadler. Einen Dämpfer gab es im März, als das Unternehmen mit 101.247 (103.506) Fahrzeugen 2,2% weniger absetzen konnte als im Vorjahresmonat.

Münchener Rück/Von Bomhard: Klimawandel spürbar - Bild

Nach Einschätzung der Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft können die Folgen des Klimawandels nicht länger geleugnet werden. "Der Klimawandel ist da, er ist von Menschen gemacht, und wir sehen die Folgen", sagte Vorstandsvorsitzender Nikolaus von Bomhard in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Jungheinrich steigert Gewinn 2007 um 22% und setzt Wachstum fort

Die Jungheinrich AG hat ihren Nettogewinn im vergangenen Jahr um 22% gesteigert. Für 2007 wies der Hersteller von Flurförderzeugen bei der Bilanzvorlage ein Ergebnis nach Steuern von 81,6 (Vorjahr: 66,6) Mio EUR aus. Bereits im März hatte Jungheinrich Eckdaten zu Umsatz und Betriebsergebnis mitgeteilt und eine steigende Dividende angekündigt. Das Wachstum setzt sich auch im laufenden Quartal fort, allerdings in abgeschwächter Form.

Führungsfrage verzögert debitel-Übernahme durch freenet - HB

Die Übernahme-Verhandlungen zwischen dem Mobilfunk- und Internetanbieter freenet und dem debitel-Eigentümer Permira sind nach einem Zeitungsbericht in eine schwierige Phase geraten. "Ziel ist es natürlich, schnellstmöglich zu einem Ergebnis zu kommen. Das kann aber leicht noch den ganzen April dauern", heißt es in einem internen Schreiben von debitel-Vorstandsvorsitzenden Oliver Steil an die Mitarbeiter, das dem "Handelsblatt" nach eigenen Angaben vorliegt.

Conergy: Dividende auch für Gj 2009 noch nicht sicher

Die Conergy AG wird ihren Aktionären möglicherweise auch für das Geschäftsjahr 2009 noch keine Dividende zahlen. Für eine Entscheidung darüber sei es derzeit aber noch zu früh, sagte der Vorstandsvorsitzende Dieter Ammer. Operativ werde Conergy aber im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder in die schwarzen Zahlen kommen.

Nordex erhöht Überschuss 2007 auf 48 (12,6) Mio EUR

Die Nordex AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Jahresüberschuss um 281% auf 48 (Vj 12,6) Mio EUR erhöht. Grund dafür sei ein Steuerertrag von 8,9 Mio EUR gewesen, teilte der Windanlagenbauer mit. Das TecDAX-Unternehmen bestätigte zudem seine im Februar veröffentlichten vorläufigen Eckdaten für 2007.

Escada: Apax Partners gibt Pläne für eine Beteiligung auf

Die Beteiligungsgesellschaft Apax Partners will sich nicht mehr an der Escada AG beteiligen. Wie der Modekonzern mitteilte, wurden seit einigen Monaten Gespräche mit der Beteiligungsgesellschaft Apax Partners geführt. Anfang April sei Escada jedoch von Apax Partners informiert worden, dass die Pläne für eine Beteiligung nicht weiterverfolgt würden. Die jüngste Entwicklung des Kurses der Escada-Aktie und die Schwäche der internationalen Finanzmärkte böten keine Basis, um das Vorhaben weiter zu verfolgen.

HSH Nordbank: Subprime-Abschreibungen in 1Q 180 Mio EUR

Die HSH Nordbank AG verbucht wegen der Subprimekrise im ersten Quartal eine Belastung von insgesamt 230 Mio EUR, davon 180 Mio EUR als Abschreibung. Wie Vorstandsvorsitzender Hans Berger sagte, wurde die Neubewertungsrücklage mit weiteren 50 Mio EUR belastet. Trotzdem werde die gemeinsame Landesbank von Hamburg das erste Jahresviertel positiv abschließen.

HSH Nordbank: Subprime lässt Erg 07 um rd zwei Drittel sinken

Die HSH Nordbank AG hat als Folge der Subprimekrise im vergangenen Jahr rund zwei Drittel ihres Gewinns eingebüßt. Der Jahresüberschuss sank 2007 auf 285,4 Mio nach 830,3 Mio EUR im Jahr zuvor, teilte die Landesbank mit.

DJG/jhe/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.