Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.05.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Deutsche Börse setzt weiter auf organisches Wachstum

Deutsche Börse setzt weiter auf organisches Wachstum

Die Deutsche Börse gibt weiter einem organischen Wachstum den Vorrang vor Unternehmenszukäufen. "Wir setzen auf Wachstum aus eigener Kraft, ergänzt durch Kooperationen und gezielten Zukäufe", sagte der Vorstandsvorsitzende Reto Francioni auf der Hauptversammlung am Mittwoch. Übernahmen würden nur angestrebt, wenn sie aus Sicht der Aktionäre, Kunden und des Unternehmens sinnvoll seien.

NOL will 6 Mrd bis 7 Mrd USD für Hapag-Lloyd zahlen - Kreise

Die Reederei Neptune Orient Lines Ltd (NOL) ist bereit, 6 Mrd bis 7 Mrd USD in bar für den deutschen Wettbewerber Hapag-Lloyd zu bieten, den die TUI AG zum Verkauf gestellt hat. Der Konzern aus Singapur sei zuversichtlich, trotz des ebenfalls interessierten Konsortiums aus Hamburg den Zuschlag für die Schifffahrtstochter der TUI zu erhalten, verlautete aus informierten Kreisen.

Pilotengewerkschaft mit Warnstreik zufrieden

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) zeigt sich mit dem Ergebnis ihres Warnstreiks zufrieden. Es seien 97 von 99 Flügen erfolgreich bestreikt worden. Die VC hatte ihre Mitglieder bei den Fluggesellschaften Eurowings, Germanwings und Lufthansa CityLine am Mittwochmorgen zu einem Streik aufgerufen. Hintergrund sind die laufenden Gehaltstarifverhandlungen.

Allianz bleibt für 2008 trotz Schwierigkeiten zuversichtlich

Die Allianz SE hat ihre Einschätzung bekräftigt, dass 2008 ein schwieriges Jahr bleiben wird, sich aber zugleich zuversichtlich gezeigt. Die Ergebnisbeiträge aus dem operativen Geschäft im Versicherungsbereich machten das Management zuversichtlich, auch 2008 ein sehr gutes operatives Ergebnis erzielen zu können, so der Vorstandsvorsitzende Michael Dieckmann auf der Hauptversammlung.

Hochtief-Tochter Leighton Partner in 300-Mio-AUD-Wasserprojekt

Die australische Hochtief-Tochter Leighton Holdings Ltd hat gemeinsam mit der Abigroup, einer Tochter von Bilfinger Berger, einen Auftrag für ein Wasserprojekt in Canberra erhalten. Leighton und Abigroup werden das Projekt im Gesamtvolumen von 300 Mio AUD gemeinsam mit dem Unternehmen GHD aus Canberra durchführen.

Fresenius bekräftigt Prognose 2008 und Mittelfristziele

Der Gesundheitskonzern Fresenius SE hat am Mittwoch auf der Hauptversammlung seinen Ausblick 2008 und die Mittelfristziele bestätigt. Der Umsatz soll danach 2008 währungsbereinigt um 8% bis 10% steigen. Der Jahresüberschuss soll noch stärker um 10% bis 15% zulegen, bekräftigte Vorstandsvorsitzender Ulf M. Schneider.

Bilfinger Berger kauft M+W Zander Facility Management

Die Bilfinger Berger AG übernimmt die Facility Management-Aktivitäten von M+W Zander. Die Leistung der Bilfinger Berger Facility Services werde sich durch den Erwerb auf mehr als 1 Mrd EUR verdoppeln, teilte der Mannheimer Baukonzern mit. Verkäufer ist die österreichische Victory Industriebeteiligungen Gruppe. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Vossloh bestätigt Ausblick für 2008 und 2009

Das Bahntechnikunternehmen Vossloh AG hat anlässlich der Hauptversammlung am Mittwoch ihre Prognosen für 2008 und 2009 bekräftigt. Demnach plant Vossloh für 2008 einen Umsatz von rund 1,34 Mrd EUR und ein EBIT von 142 Mio EUR. Im vergangenen Jahr war ein Umsatz von 1,232 Mrd EUR sowie ein EBIT von 121,5 Mio EUR erwirtschaftet worden. Für 2009 erwartet das Unternehmen weiteres Wachstum.

Audi beruft Johannes Thammer als Vertriebsleiter China

Die Audi AG hat Johannes Thammer zum Verkaufsleiter in China berufen. Der 52-jährige soll ab Juni im Joint Venture mit der First Automobile Works Group Corporation (FAW) den Vertrieb und das Marketing übernehmen. Der derzeitige Leiter Vertrieb Kundendienst und Original Teile tritt die Nachfolge von Werner Eichhorn an, der ab Juni den Deutschland-Vertrieb der Marke Volkswagen Pkw verantwortet.

Arques-EBITDA fällt im 1. Quartal auf 15,3 (27,7) Mio EUR

Die Beteiligungsgesellschaft Arques Industries AG hat im ersten Quartal einen deutlichen Ergebnisrückgang verzeichnet. Das EBITDA fiel auf 15,3 (Vj 27,7) Mio. Für das zweite Quartal erwartet Arques eine deutliche Ergebnisverbesserung. Für das Gesamtjahr hält das Unternehmen am Ziel fest, ein EBITDA von 275 Mio EUR zu erzielen.

Patrizia will durch Konzernumbau effizienter arbeiten

Die Patrizia Immobilien AG baut ihre Geschäftsstruktur um. Wie der Augsburger Immobilienkonzern mitteilte, sollen die Tätigkeiten der Gesellschaft in vier Geschäftsfeldern gebündelt werden. Ziel des Umbaus sei die Beschleunigung von Prozessen und eine höhere Effizienz, so der im SDAX notierte Konzern.

UBS schließt Verkauf von RMBS-Wertpapieren für 15 Mrd USD ab

Die Schweizer Bank UBS hat den angekündigten Verkauf forderungsbesicherter Wertpapiere im Volumen von 15 Mrd USD an den US-Vermögensverwalter Blackrock abgeschlossen. Käufer der Residential Mortgage-Backed Securities (RMBS) mit meist schwacher Bonität (Subprime) oder Alt-A-Rating ist ein neu gegründeter Fonds für gefährdete Papiere, der vom globalen Vermögensverwalter BlackRock verwaltet wird.

DJG/mmr/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.