Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.07.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Schaeffler macht offizielles Übernahmeangebot für Conti

Schaeffler macht offizielles Übernahmeangebot für Conti

Der fränkische Familienkonzern Schaeffler hat am Mittwoch ein offizielles Übernahmeangebot für die drei Mal so große Continental AG vorgelegt. Bis zum 27. August könnten die Aktionäre des Hannoveraner Automobilzulieferers den Herzogenaurachern ihre Aktien für je 70,12 EUR andienen, teilte Schaeffler mit.

Siemens im 3. Quartal 2007/08 deutlich besser als erwartet

Die Siemens AG hat im abgelaufenen dritten Quartal 2007/08 im operativen Geschäft deutliche Zuwächse erzielt und die Analystenerwartungen in nahezu allen Kennziffern übertroffen. Bei einem Umsatzplus von 13% auf 19,182 Mrd EUR sei ein operatives Ergebnis von 2,048 Mrd EUR und Ergebnis aus fortgeführtem Geschäft von 1,475 Mrd EUR erzielt worden, teilte der Münchner DAX-Konzern mit.

MAN steigert Umsatz und Ergebnis im 2. Quartal stark

Die MAN AG hat trotz einer Abkühlung des Nfz-Marktes in Westeuropa Umsatz und operatives Ergebnis im zweiten Quartal gesteigert. Der Umsatz sei von April bis Juni um 23% auf 4,26 (3,47) Mrd EUR gestiegen, dabei habe das Unternehmen den operativen Gewinn um 159 Mio auf 562 (403) Mio EUR erhöht, teilte der Münchner Maschinen- und Nutzfahrzeughersteller mit.

Bayer hebt Umsatzprognose für Gesamtjahr 2008 an

Die Bayer AG hat ihre Umsatzprognose für das Gesamtjahr angehoben. Der Konzern erwartet, dass der Konzernumsatz 2008 währungs- und portfoliobereinigt um über 5% steigt. Bisher hatte Bayer eine Verbesserung von "etwa 5%" in Aussicht gestellt. Die Ergebnisprognose wurde bestätigt: Das EBITDA vor Sondereinflüssen sowie die bereinigte EBIDTA-Marge will das Unternehmen weiter verbessern.

Lufthansa steigert im 2Q op Ergebnis auf 517 (450) Mio EUR

Die Deutsche Lufthansa AG hat im zweiten Quartal 2008 ihr operatives Ergebnis auf 517 (450) Mio EUR erhöht. Das Nettoergebnis sei indes wegen verbuchter Sondereffekte im Vorjahreszeitraum auf 345 (438) Mio EUR gesunken, teilte Deutschlands größte Airline bei der Vorlage des Halbjahresberichtes mit.

BASF prüft Übernahmen besonders in den USA - FTD

Der Chemiekonzern BASF SE forciert einem Zeitungsbericht zufolge die Suche nach Übernahmezielen und hat dabei besonderes stark die USA im Blick. BASF würde sich rege um einen Zukauf bemühen und habe bereits mehrere Unternehmen unter die Lupe genommen, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD). Die Zeitung beruft sich auf das Umfeld des mittleren Managements sowie auf Branchenkreise.

Postbank sieht unerwartete Risiken für Ziele 2010

Nach dem ersten Halbjahr zeigen sich für die Deutsche Postbank AG "in diesem Umfang" unerwartete Risiken für ihre Geschäftsziele 2010. Die Planung für 2010 beinhalte zahlreiche Faktoren, die seitens der Postbank nicht beeinflussbar seien und in ihrer teilweise extremen Ausprägung zum Planungszeitpunkt nicht vorausgesehen werden konnten, sagte ein Sprecher nach Vorlage der Halbjahreszahlen zu Dow Jones Newswires.

Vossloh erhöht Konzernüberschuss im 2.Quartal um 33,8%

Die Vossloh AG ist im zweiten Quartal erwartungsgemäß profitabel gewachsen. Der Umsatz stieg um 12,2% auf 302,5 (269,7) Mio EUR, während der Konzerüberschuss um 33,8% auf 26,9 (20,1) Mio EUR zulegte. Damit übertraf das Eisenbahntechnikunternehmen bei der Quartalsvorlage die Erwartungen der Analysten.

Michelin mit Gewinnrückgang im ersten Halbjahr

Der französische Reifenhersteller Michelin hat im ersten Halbjahr wegen geringeren Verkaufserlösen und höheren Rohstoffkosten einen Gewinnrückgang verbucht. Wie das Unternehmen mitteilte, ging der Nettogewinn um 1,6% zum Vorjahr auf 430 (437) Mio EUR zurück. Der operative Gewinn fiel gar um 18% auf 708 (861) Mio EUR, während sich der Umsatz um 1,9% auf 8,24 (8,4) Mrd verringerte.

Aviva rutscht im 1. Halbjahr in die Verlustzone

Die Aviva plc ist im ersten Halbjahr in die Verlustzone geraten. Ursächlich waren der Wertverlust von Aktiva sowie Einbußen bei Investments. Die Versicherung meldete einen Vorsteuerverlust nach Dritten auf Basis EEV (EEV - European Embedded Value) von 1,67 Mrd GBP. Im Vorjahr war in den ersten Monaten noch ein Gewinn von 2,03 Mrd GBP verbucht worden. Berechne man das Ergebnis nach IFRS, so ergebe sich ein Verlust von 17 Mio GBP nach einem Gewinn von 1,198 Mrd GBP.

Arcelor Mittal verdoppelt Gewinn im 2. Quartal

Die Arcelor Mittal Group hat im zweiten Quartal von der gestiegenen Stahlnachfrage profitiert und ihren Nettogewinn mehr als verdoppelt. Höhere Preise und eine größere Produktion haben den Nettogewinn auf 5,84 Mrd von 2,72 Mrd USD steigen lassen, wie der weltgrößte Stahlhersteller am Mittwoch mitteilte. Analysten hatten mit 4,02 Mrd USD gerechnet. Der Umsatz lag bei 37,84 (27,22) Mrd USD.

Abschreibungen schmälern Ergebnis von Lloyds TSB im 1H

Die anhaltende Finanzmarktkrise hat die Lloyds TSB Group plc im 1. Halbjahr weiter belastet. Wie das britische Finanzinstitut mitteilte, sank das Nettoergebnis nach Anteilen Dritter infolge von Abschreibungen und Wertberichtigungen um 62% auf 576 Mio GBP nach 1,54 Mrd GBP im Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern sei um 70% auf 599 Mio (1,99 Mrd) GBP gefallen, hieß es weiter.

DJG/mmr/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.