Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.08.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Lanxess übertrifft Erwartungen und bestätigt Prognose

Lanxess übertrifft Erwartungen und bestätigt Prognose

Die Lanxess AG hat im zweiten Quartal ein deutlich besseres Ergebnis erzielt als von Analysten erwartet. Der Spezialchemiekonzern teilte am Mittwoch mit, das EBITDA vor Sondereinflüssen sei in den Monaten April bis Juni auf 223 (Vorjahr: 211) Mio EUR gestiegen. Zudem legte der Umsatz auf 1,765 (1,727) Mrd EUR zu. Bei beiden Kennzahlen hatten die von Dow Jones Newswires befragten Analysten mit einem leichten Rückgang gerechnet.

Erhöhte Regularien und Krise belasten MLP-Ergebnis im 2Q stark

Erhöhte gesetzliche Anforderungen an Beratungsleistungen und die Finanzkrise haben bei der MLP AG im zweiten Quartal wie erwartet für einen starken Rückgang beim Ergebnis gesorgt. Mit einem EBIT auf 9,5 (18,5) Mio EUR blieb der Finanzdienstleister allerdings noch leicht unter der Konsensprognose der von Dow Jones Newswires befragten Analysten. Die Prognose für das Gesamtjahr 2008 hat die MLP AG bei Bekanntgabe der Zahlen wiederholt.

Klöckner & Co erhöht nach Gewinnsprung in 2Q erneut Prognose

Die Klöckner & Co SE (KlöCo) hat im zweiten Quartal einen Gewinnsprung erzielt und ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr erneut leicht angehoben. Wie der Stahlhändler mitteilte, kletterte das EBIT von April bis Juni auf 197 (Vorjahr: 87) Mio EUR und das Vorsteuer-Ergebnis auf 180 (35) Mio EUR. Als Konzerngewinn blieben nach Steuern und Anteilen Dritter 122 (19) Mio EUR.

Arcandor senkt Ergebnisprognose für 2008/09

Die Arcandor AG beurteilt ihre Geschäftsaussichten für das laufende sowie das darauffolgende Geschäftsjahr pessimistischer als bisher. Zwar bestätigte die Handels- und Touristikholding bei Vorlage der Neunmonatszahlen sein Ziel von mehr als 800 Mio EUR für das bereinigte operative EBITDA 2007/08. Die "Anspannung zur Erreichung des Ergebnisziels im vierten Quartal" sei gestiegen, erklärte Arcandor jedoch. Für 2008/09 senkte Arcandor seine Prognose.

Deutz senkt Prognose 2008 nach Ergebnisrückgang in 2Q

Nach einem Ergebnisrückgang im zweiten Quartal hat die Deutz AG ihre Erwartungen für das laufende Jahr gesenkt. 2008 rechne das Unternehmen nun mit einem Umsatzplus von rund 5% und einer EBIT-Marge in der Größenordnung von 6%, teilte der Motorenbauer mit. Bislang sollten die Einnahmen um 10% bis 15% steigen. Die EBIT-Marge wollte Deutz-CEO Helmut Leube auf rund 7% steigern.

United Internet erwägt Kauf des DSL-Geschäfts von freenet

Die United Internet AG ist am Kauf des DSL-Geschäfts des Hamburger Wettbewerbers freenet interessiert. Bei einem "vernünftigen" Preis sei eine Transaktion denkbar, sagte Ralph Dommermuth, der Vorstandsvorsitzende des im TecDAX notierten Telekomkonzerns. freenet hatte Mitte des Jahres angekündigt, das Breitbandgeschäft verkaufen zu wollen.

Axel Springer AG steigert im 1H Umsatz und EBITDA

Die Axel Springer AG hat im ersten Halbjahr Umsatz und EBITDA gesteigert und liegt damit auf Kurs für ihr angestrebtes Jahresziel, beide Kennziffern zum Vorjahr zu erhöhen. Das bereinigte EBITDA stieg im Zeitraum von Januar bis Juni um 7,2% auf 213,9 Mio (Vorjahr: 199,4) Mio EUR, teilte der Medienkonzern mit.

DIC Asset senkt nach Halbjahreszahlen Ausblick für Gesamtjahr

Die DIC Asset AG hat im ersten Halbjahr unter dem "herausfordenden Umfeld" gelitten und ihren Ausblick gesenkt. Das im SDAX notierte Immobilienunternehmen erwartet laut Mitteilung nun einen Konzernüberschuss von 25 Mio bis 27 Mio EUR. Bislang hatte DIC Asset mit einem Überschuss von zwischen 39 Mio und 41 Mio EUR gerechnet.

HCI mit Plus beim Fondsabsatz - Senkung der Prognose bekräftigt

Die HCI Capital AG hat zwar den Absatz von Fondsprodukten im ersten Halbjahr 2008 um 15,0% gesteigert, weist aber durch eine Wertberichtigung im zweiten Quartal von 24,8 Mio EUR im Halbjahr ein deutlich negatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) bzw. nach Steuern aus und hat die mitgeteilte Senkung der Ergebnisprognose bekräftigt.

ZFS steigert im 1. Halbjahr Gewinn und Prämienvolumen

Der schweizerische Versicherer Zurich Financial Services Group (ZFS) hat im ersten Halbjahr Gewinn und Prämienvolumen gesteigert. Marktteilnehmer beurteilen die vorbörslich vorgelegten Zwischenbericht in einer ersten Stellungnahme als positiv. Belastet worden sind die Zahlen des Versicherers im Berichtszeitraum von einem Gewinnrückgang im Investitionsportfolio.

J.P.Morgan muss weitere 1,5 Mrd USD abschreiben - WSJ

J.P. Morgan Chase & Co muss weitere 1,5 Mrd USD auf ihr Engagement im US-Subprime-Sektor abschreiben. Diesen Betrag habe die US-Bank der Börsenaufsicht mitgeteilt, meldet das "Wall Street Journal".

ING verbucht im 2. Quartal deutlichen Gewinnrückgang

Der niederländische Finanzkonzern ING Groep NV hat im zweiten Quartal ein Viertel weniger verdient als im Vorjahr. Unter dem Strich standen laut der Mitteilung in den Monaten April bis Juni 1,92 Mrd EUR. Im Vorjahr hatte ING noch ein Nettoergebnis von 2,56 Mrd EUR ausgewiesen. Analysten hatten mit 1,52 Mrd EUR gerechnet.

DJG/phf/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.