Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.08.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

26.08.2008
Infineon bekräftigt Prognosen für 4Q 2007/08

Infineon bekräftigt Prognosen für 4Q 2007/08

Die Infineon Technologies AG hat ihren Auslick für das laufende vierte Quartal 2007/08 bestätigt. Demnach erwartet der Chiphersteller im Vergleich zum Vorquartal ein Umsatzplus, aber keine Ergebnisverbesserung, geht aus einer Präsentation zu einer Investorenkonferenz in Frankfurt hervor.

ThyssenKrupp informiert am Mittag über Strategie von Services

Die ThyssenKrupp AG hat überraschend zu einer Pressekonferenz mit dem Vorstandsvorsitzenden Ekkehard Schulz nach Düsseldorf eingeladen. Dabei werde es um die strategische Ausrichtung des Segments ThyssenKrupp Services gehen, heißt es in der am Morgen versandten Einladung des DAX-Konzerns.

Deutsche Börse senkt Transaktions- und Clearingentgelte

Die Deutsche Börse AG senkt die Transaktionsentgelte für den automatisierten Handel (ATP) auf Xetra. Zusätzlich werde ein vereinfachter Service der Eurex Clearing AG für die Abwicklung von Xetra-Transaktionen eingeführt, teilte der Frankfurter Börsenbetreiber am Dienstag mit. Die Mindereinnahmen als Folge der Maßnahmen beziffert die Börse bei unveränderten Handelsvolumina für ATP auf jährlich 10 Mio EUR und im Bereich Clearing auf jährlich 25 Mio EUR.

EM.Sport Media steigert Ergebnis überproportional

Die EM.Sport Media AG hat das Ergebnis im zweiten Quartal stärker gesteigert als den Umsatz. Der Medienkonzern erlöste von April bis Juni 63,2 Mio EUR - ein Zuwachs von 10,8%, wie er am Dienstag mitteilte. Das EBITDA wurde um 49,3% auf 11,8 Mio EUR gesteigert, das EBIT erreichte 9,3 Mio EUR im Vergleich mit 5,5 Mio EUR im Vorjahr. Das Nachsteuerergebnis des fortgeführten Geschäfts verfünffachte das SDAX-Unternehmen mit Sitz in Ismaning gar auf 9,1 Mio EUR. Die Prognose wurde bestätigt.

MPC Capital von negativem HCI-Ergebnis in 1H belastet

Die Bilanz der MPC Münchmeyer Petersen Capital AG ist im ersten Halbjahr wie erwartet vom negativen Ergebnisbeitrag der Tochter HCI Capital belastet worden. Unter dem Strich verbuchte der Anbieter geschlossener Fonds aus Hamburg mit 1,2 Mio EUR zwar noch einen knappen Gewinn, er lag allerdings um 94% unter dem Vorjahreswert von 20,3 Mio EUR. Der Umsatz ging um 19% auf 76 Mio EUR zurück, wie aus der am Dienstag veröffentlichten Zwischenbilanz hervorgeht. Die kürzlich gesenkte Prognose wurde bestätigt.

Cross und UIAG reichen Brain-Force-Beteiligung an Beko weiter

Die Beko Holding AG soll die Mehrheit an der Brain Force Holding AG übernehmen. Dabei geht es um rund 47% der Anteile, die über eine Beteiligungsgesellschaft von der Cross Industries AG und der Unternehmensinvest AG (UIAG) gehalten werden. 6% an Brain Force hält Beko bereits direkt. Da Beko zur Bezahlung eine Kapitalerhöhung plant, wird die Cross-Beteiligung an Beko über 30% steigen und ein Pflichtangebot auslösen. Cross strebt nach eigenen Angaben eine einfache Mehrheit bei Beko an.

Lindt & Sprüngli gelingt Gewinnsteigerung trotz Rohstoffkosten

Der schweizerische Schokoladehersteller Lindt & Sprüngli hat im ersten Halbjahr zwar seinen Gewinn um 4,6% auf 22,9 Mio CHF gesteigert, zugleich aber vor einem anhaltend harten Wettbewerbsumfeld gewarnt. Neben hohen Rohstoffkosten verwies das Unternehmen hierbei auf die Auswirkungen eines stärkeren Schweizer Franken gegen verschiedene Währungen und die sich abschwächende Konjunktur in den USA und anderen Ländern.

Rio Tinto verdoppelt Nettogewinn im 1. Halbjahr

Der britisch-australische Bergbaukonzern Rio Tinto hat seinen Nettogewinn im ersten Halbjahr auf 6,91 (3,25) Mrd USD mehr als verdoppelt. Das um verschiedene Sonderposten bereinigte Ergebnis (Underlying) stieg um 55% auf 5,47 (3,53) Mrd USD und übertraf damit die Erwartungen der Analysten, die nur mit 5,2 Mrd USD gerechnet hatten. Die konsolidierten Umsatzerlöse stiegen im Zeitraum Januar bis Juni auf 27,2 (12,1) Mrd USD. Zudem kündigte der Bergbaukonzern eine Zwischendividende von 0,68 (0,52) USD an.

DJG/rio/mim

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.