Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

28.08.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Eigentümer prüfen Fusion von Condor mit Germanwings und TUIfly

Die Eigentümer der Fluggesellschaften Condor, Germanwings und TUIfly Germany prüfen einen Zusammenschluss ihrer Konzerntöchter. Die Thomas Cook plc bestätigte am Donnerstag, dass mit der Lufthansa AG und der TUI AG zu diesem Thema erste Gespräche geführt werden.

Landgericht München: HVB-Squeeze-out-Beschluss ist wirksam

Die von Minderheitsaktionären mit juristischen Verfahren in Schach gehaltene HypoVereinsbank AG (HVB) ist vor Gericht einen Schritt vorangekommen. Der Beschluss der HVB-Hauptversammlung von 2007 zur Zwangsabfindung der Kleinaktionäre durch die Hauptaktionärin UniCredit sei wirksam, urteilte das Landgericht München.

Bertelsmann verzeichnet im 1H leichten Umsatzrückgang

Die Bertelsmann AG hat im ersten Halbjahr 2008 im fortgeführten Geschäft einen leichten Umsatzrückgang verzeichnet. Der Umsatz gab im Berichtszeitraum im Vergleich zum Vorjahr um 1,2% auf 7,6 Mrd Euro nach, teilte der Medienkonzern mit. Bereinigt um Wechselkurs- und Portfolioeffekte sei der Umsatz um 1,4% gestiegen. Das Operating EBIT fiel auf 681 Mio Euro von 739 Mio EUR.

Swiss Life sucht weiter Gespräch mit MLP

Der Schweizer Versicherer Swiss Life Holding AG, Zürich, steht weiter in Kontakt mit der MLP AG. Swiss Life wolle weiter Gespräche mit MLP führen, sagte Swiss Life Chief Executive Bruno Pfister bei einer Telefonkonferenz. Swiss Life hält derzeit 24,3% an dem in Wiesloch ansässigen Finanzdienstleister MLP AG.

Bahn will bei Börsengang Namensaktien ausgeben - Bild

Die Deutsche Bahn AG will bei ihrem im Herbst geplanten Börsengang Namensaktien ausgeben. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende der Bahn, Hartmut Mehdorn, in der "Bild"-Zeitung an. "Wir wollen Namensaktien ausgeben, um besser nachvollziehen zu können, wer bei uns einsteigt", sagte Mehdorn.

Air Berlin verdient im zweiten Quartal operativ weniger

Die Air Berlin plc hat im zweiten Quartal 2008 den Umsatz um 6,7% auf 869,5 Mio Euro erhöht, operativ aber weniger verdient. Das EBIT war belastet von den Kosten der gescheiterten Übernahme von Condor und Anlaufkosten für die China-Strecke, wie die Fluggesellschaft erklärte. Das EBIT ging auf 13,8 Mio von 18,7 Mio Euro zurück. Air Berlin gab als Vergleichswerte pro forma-Zahlen an.

Gescheiterte Fusion hinterlässt Spuren in GfK-Bilanz

Das gescheiterte Fusionsvorhaben der Nürnberger GfK Gruppe mit dem britischen Wettbewerber Taylor Nelson Sofres (TNS) hat Spuren in der Halbjahresbilanz des deutschen Marktforschungsunternehmens hinterlassen. Das Konzernergebnis sank um 5,2% auf 28,1 Mio Euro, teilte die GfK AG mit. Hierin enthalten sind bereits aufgelaufene Kosten von 8,9 Mio Euro für den angestrebten Zusammenschluss mit den Briten und Aufwendungen von 0,8 Mio Euro für die Umwandlung der Gruppe in Aktiengesellschaft nach europäischem Recht (SE).

Fielmann bekräftigt Prognosen für 2008

Die Fielmann AG hat bei Vorlage der endgültigen Halbjahreszahlen ihren Ausblick für das laufende Gesamtjahr bekräftigt. Wie das im SDax geführte Unternehmen mitteilte, wird weiterhin mit einem höheren Gewinn und Umsatz gerechnet. Das Ergebnis soll "deutlich" prozentual zweistellig wachsen. Diese Prognose gelte auch unter Berücksichtigung des Sondereffektes der Krankenkassennachzahlungen von rund 10 Mio Euro. Der Außenumsatz soll 2008 auf mehr als 1 Mrd (2007: 984,4 Mio) Euro klettern.

WestLB profitiert im Halbjahr von Risikoabschirmung der Eigner

Die in wirtschaftliche Schwierigkeiten geratene WestLB hat dank der Risikoabschirmung durch ihre Eigentümer im 1. Halbjahr ein Vorsteuerergebnis von 657 Mio Euro erzielt. Im Vorjahr war noch ein Verlust von 36 Mio Euro angefallen. Durch die Veräußerung von besonders durch die Finanzkrise betroffene Wertpapiere an eine Zweckgesellschaft sei im Halbjahr ein Übertragungsgewinn von 962 Mio Euro angefallen, erläuterte die in Düsseldorf ansässige Landesbank bei der Veröffentlichung der Halbjahresbilanz.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.