Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.09.2008

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Atticus und TCI kooperieren mit ihren Deutsche-Börse-Anteilen

Die Hedgefonds Atticus Capital aus den USA und The Children's Investment Fund (TCI) aus Großbritannien wollen bei der Deutschen Börse zusammenarbeiten. Zusammen kontrollieren die Fonds 19% der Stimmrechte der Deutschen Börse AG. In einer gemeinsamen Mitteilung vom Dienstag heißt es, man untersuche Möglichkeiten, den Unternehmenswert zu steigern. In den vergangenen zwölf Monaten hat der Frankfurter Börsenbetreiber fast 53% seiner Marktkapitalisierung verloren.

Bayer beantragt EU-Zulassung für rekombinantes Thrombin

Bayer Schering Pharma hat bei der EU-Arzneimittelbehörde EMEA die Zulassung für rekombinantes humanes Thrombin (Wirkstoff: Thrombin alfa) zur lokalen Blutstillung bei Operationen beantragt. Das teilte die Bayer HealthCare AG, der für Gesundheit zuständige Teilkonzern des Leverkusener Dax-Konzerns Bayer mit.

Steinbrück sprach mit Chinas Staatsfonds über Deutsche Bahn

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hat mit dem chinesischen Staatsfonds CIC über den Börsengang der Deutschen Bahn AG gesprochen. "Wir haben konkret über das bevorstehende IPO der Deutschen Bahn AG gesprochen", sagte Steinbrück zu Journalisten in Peking nach einem Treffen mit dem Vorsitzenden der China Investment Corp (CIC), Lou Jiwei. "Die haben keine Meldung dafür abgegeben", betonte der Finanzminister auf Nachfrage aber. "Wir haben dieses Projekt beispielhaft aufgegriffen."

Leighton-Beteiligungen bekommen Neuaufträge für ca 609 Mio EUR

Beteiligungen der Hochtief-Tochtergesellschaft Leighton haben Neuaufträge im Wert von etwa 609 Mio EUR gewonnen. Wie der Essener Baukonzern mitteilte, errichtet die Al Habtoor Leighton Group in einem Joint Venture die Quartiersentwicklung Tameer Towers in Abu Dhabi. Das Pojekt hat ein Gesamtvolumen von ca 1,18 Mrd Euro und der Anteil der Al Habtoor Leighton Group liege bei fast 388 Mio EUR. In Australien habe sich John Holland zwei Aufträge gesichert.

Arcandor: Karstadt-Sparpläne betreffen bis zu 450 Mitarbeiter

Die Arcandor AG will bei ihrer Warenhaustochter Karstadt 400 bis 450 Stellen streichen. Diese Einsparungen in der Essener Zentrale würden möglicherweise nicht ohne betriebsbedingte Kündigungen erreicht, sagte Arcandor-Sprecher Jörg Howe Dow Jones Newswires und bestätigte damit entsprechende Medienberichte.

Zwei Europäer sollen Alcatel-Lucent wieder auf Kurs bringen

Bei dem Telekomausrüster Alcatel-Lucent sollen nun mit Ben Verwaayen und Philippe Camus zwei Europäer den Konzern wieder profitabel machen. Der Niederländer Ben Verwaayen sei zum CEO und der Franzose Philippe Camus zum Non-Executive Chairman ernannt worden, teilte Alcatel-Lucent mit. Die beiden werden Patricia Russo und Serge Tchuruk ersetzen, die Ende Juli zurück getreten waren.

Koreanische KDB spricht mit Lehman Brothers über Beteiligung

Die staatliche Korea Development Bank (KDB) prüft eine Beteiligung an der US-Investmentbank Lehman Brothers. Man spreche mit Lehman Brothers über eine Transaktion, bestätigte die Bank einen entsprechende inländischen Medienbericht. Über die Höhe der möglichen Beteiligung und die finanzielle Größenordnung wollte sich die KDB nicht äußern.

DJG/cbr

Copyright (c) 2008 Dow Jones & Company, Inc.