Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.02.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Lufthansa steht zu Übernahmeangebot für österreichische AUA

Lufthansa steht zu Übernahmeangebot für österreichische AUA

Die Deutsche Lufthansa AG hat ihr Interesse an einer Übernahme der österreichischen Fluggesellschaft Austrian Airlines (AUA) bekräftigt. "Lufthansa ist ein verlässlicher Partner und steht zu ihrem Angebot", sagte Lufthansa-Sprecherin Claudia Lange und reagierte damit auf die Verlustanzeige der AUA vom Donnerstagabend.

Pirelli kann sich Kauf von Conti-Teilen vorstellen - FT

Der CEO des italienischen Reifenherstellers Pirelli, Marco Tronchetti Provera, schließt eine Übernahme von Teilen der Continental AG und deren Hauptaktionärin Schaeffler nicht aus. Wenn der Preis stimme und Pirelli gefragt werde, könne es interessant sein, eine mögliche Transaktion zu prüfen, sagte der Manager in einem Interview mit der "Financial Times". Voraussetzung sei aber, dass Pirelli als Käuferin willkommen sei.

IATA-Direktor erwartet Order-Stornierungen bei Airbus/Boeing

Die EADS-Tochter Airbus und die Boeing Co müssen möglicherweise um einen großen Teil ihrer 2009 zur Auslieferung anstehenden Aufträge bangen. Die Kunden der beiden Flugzeughersteller könnten seiner Einschätzung nach mehr als die Hälfte der geplanten 1.480 Auslieferungen verschieben, sagte Giovanni Bisignani, Generaldirektor des Dachverbands der Fluggesellschaften IATA.

Lufthansa will trotz Krise keine Flugzeugbestellungen stornieren

Die Deutsche Lufthansa AG will trotz der anhaltenden Finanz- und Wirtschaftskrise keine Flugzeugbestellungen stornieren. Die für das laufende Jahr vorgesehenen Lieferungen von 50 neuen Maschinen würden unverändert erwartet, sagte Sprecherin Claudia Lange.

HRE muss Kredite über 1 Bill EUR refinanzieren - HAZ

Die Lage bei der Hypo Real Estate (HRE) ist nach einem Medienbericht offenbar weitaus dramatischer als bisher angenommen. Der Finanzkonzern habe knapp 1 Bill EUR verliehen, schreibt die "Hannoversche Allgemeinen Zeitung" (HAZ) und beruft sich dabei auf Finanzexperten des Bundestags. Die Gelder habe sich HRE selbst auf dem Kapitalmarkt geborgt und müsse sie laufend mit neuen Krediten refinanzieren.

Swiss Life vor Teilrückzug bei MLP - FTD

Der schweizerische Lebensversicherer Swiss Life denkt offenbar über eine Reduzierung seines Anteils am Finanzvertrieb MLP nach. Eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen, zitiert die "Financial Times Deutschland" (FTD) Branchenkreise. "Man kann niemanden zu seinem Glück zwingen. Wenn MLP die Synergieeffekte nicht sieht, hat das Unternehmen ein Problem", heißt es laut dem Blatt in den Kreisen.

Swiss Re will an Buffett ausgegebenen Wandler zurückkaufen - FTD

Der Rückversicherer Swiss Re will eine Wandelanleihe über 3 Mrd CHF zurückzahlen, die der US-Investor Warren Buffetts über sein Unternehmen Berkshire Re erworben hatte. Der Rückkauf soll erfolgen, bevor Buffett die Anleihe 2012 in Swiss-Re-Aktien umwandeln kann, sagte der neue CEO Stefan Lippe, wie die "Financial Times Deutschland" berichtet.

Schwedische GM-Tochter Saab meldet Insolvenz an

Die schwedische General-Motors-Tochter Saab hat Insolvenz angemeldet. Ziel sei es, sich aus dem Konzernverbund mit der angeschlagenen US-Konzernmutter zu lösen, erklärten die Schweden am Stammsitz in Trollhättan.

Lafarge reagiert mit Maßnahmenpaket auf Wirtschaftskrise

Der hoch verschuldete französische Zementhersteller Lafarge SA will mit einem umfassenden Maßnahmenpaket auf die globale Wirtschaftsflaute reagieren. "Vor dem Hintergrund des außergewöhnlichen Finanzmarkt- und Wirtschaftsumfelds ist es für 2009 unser Ziel, die Verschuldung schnell zu reduzieren", sagte der Chairman und Vorstandsvorsitzender Bruno Lafont. Um dieses Ziel zu erreichen, will Lafarge unter anderem das Kapital erhöhen und den eingeschlagenen Sparkurs verschärfen.

Anglo American streicht nach Gewinnrückgang Dividende für 2008

Der Bergbaukonzern Anglo American plc hat im vergangenen Jahr einen Rückgang des Nettogewinns um 29% auf 5,22 Mrd USD verzeichnet und streicht wegen der schwachen Konjunktur seine Dividendenzahlung. Der Umsatz sei 2008 um 7,6% auf 32,96 Mrd USD gefallen, teilte der Konzern mit. Anglo American reduziere ihre Kosten um 2 Mrd USD, schränke die Produktion ein und streiche 19.000 Stellen.

DJG/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.