Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.02.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Porsche verhandelt Refinanzierung von 10 Mrd EUR noch - Kreise

Porsche ist es nach Angaben informierter Kreise bisher nicht gelungen, die Refinanzierung der Ende März fälligen Kreditlinie von 10 Mrd EUR sicherzustellen, mit der das VW-Pflichtangebot vor zwei Jahren finanziert worden war. Wenn überhaupt dürften sich nur wenige Banken bereits verpflichtet haben, Kredittranchen zu je 1 Mrd EUR zu gewähren, sagten mit der Situation vertraute Personen zu Dow Jones Newswires.

Lufthansa Cargo bestätigt erneute Senkung des Kerosinzuschlags

Die Lufthansa Cargo AG senkt erneut ihren Kerosinzuschlag. Das bestätigte ein Lufthansa-Cargo-Sprecher Dow Jones Newswires auf Anfrage. Zuvor war aus Speditionskreisen bekannt geworden, dass die Frachttochter der Deutschen Lufthansa AG den Zuschlag vom 9. März 2009 an auf 0,60 EUR pro Kilogramm zurücknehmen wird.

Drägerwerk traut sich keine konkrete Prognose 2009 zu

Der Medizin- und Sicherheitstechnikkonzern Drägerwerk traut sich wegen der aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der damit verbundenen Unsicherheiten keine punktgenaue Prognose für das laufende Jahr zu. Zum jetzigen Zeitpunkt rechne man mit einem Umsatzrückgang von etwa 5%, teilte Drägerwerk mit. Durch ein Einsparprogramm erwartet Drägerwerk selbst bei Szenarien mit einem Umsatzrückgang von bis zu 15% noch ein positives EBIT.

Q-Cells erweitert Vorstand um Position "Sales & Systems"

Q-Cells vergrößert den Vorstand. Das Unternehmen teilte mit, der 44-jährige Marko Schulz werde zum 1. April zum fünften Vorstand bestellt. Er ist dann für den Bereich "Sales & Systems" zuständig. Schulz ist seit Juli 2007 als Geschäftsführer der Q-Cells International für das Projektgeschäft im Konzern zuständig.

AkzoNobel schreibt im vierten Quartal Milliardenverlust

Der weltweit größte Farbenhersteller Akzo Nobel NV hat im vierten Quartal einen Nettoverlust von 1,5 Mrd EUR geschrieben, nachdem der Fehlbetrag im Vorjahreszeitraum noch 56 Mio EUR betragen hatte. Verantwortlich für den herben Verlust war vor allem eine Abschreibung von 1,2 Mrd EUR auf den Wert des übernommenen britischen Chemiekonzerns ICI im Jahr 2007, wie das Amsterdamer Unternehmen mitteilte. Aber auch im fortgeführten Geschäft vor Sonderposten fiel der Gewinn um 38% auf 121 Mio EUR.

Chiphersteller Micron und Spansion streichen tausende Stellen

Der US-Chiphersteller Micron Technology Inc streicht in Idaho an ihrem Stammsitz Boise 2.000 Stellen in der Produktion von 200-Millimeter-DRAM-Chips, die nicht fortgeführt wird. Wie das Unternehmen mitteilte, fallen die Arbeitsplätze bis August weg. Auch die Spansion Inc will weltweit rund 3.000 Arbeitsplätze abbauen.

RBS will Staat für Aktiva von 200 Mrd GBP bürgen lassen - WSJ

Die Royal Bank of Scotland Group plc (RBS) will sich einem Bericht des "Wall Street Journal" (WSJ) zufolge Aktiva im Umfang von 200 Mrd GBP vom Staat garantieren lassen. Damit wäre die RBS das erste Finanzinstitut, das den im Januar erweiterten Rahmen zur staatlichen Unterstützung des britischen Bankensektors nutzen wird, berichtet die Zeitung unter Berufung auf eine mit der Angelegenheit vertraute Person.

Genentech weist Roche-Offerte erneut zurück

Der US-Biotechkonzern Genentech gibt seine Blockadehaltung zur vollständigen Übernahme durch die schweizerische Roche Holding nicht auf. Unabhängige Mitglieder des Genentech-Boards seien ebenfalls zu dem Schluss gekommen, dass die Roche-Offerte dem Wert des Unternehmens nicht entspreche, teilte die Genentech Inc mit. Deshalb werde den Aktionären weiterhin empfohlen, nicht auf das Angebot einzugehen.

DJG/bst/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.