Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Daimler erhält Auftrag über 260 Stadtbusse aus Dubai

Daimler erhält Auftrag über 260 Stadtbusse aus Dubai

Die Daimler AG hat einen Auftrag über 260 Mercedes-Benz Stadtbusse vom Emirat Dubai erhalten. Die Produktion der Busse mit spezieller Hitzeisolierung für den Einsatz im Wüstenstaat solle noch im ersten Quartal beginnen, teilte der Stuttgarter Automobilkonzern und weltgrößte Lkw-Bauer am Dienstag mit. Zudem habe Daimler mit Dubai einen mehrjährigen Service- und Wartungsvertrag geschlossen.

Deutsche Bank sieht sich für 2009 gut positioniert

Ungeachtet der auch 2009 zu erwartenden großen Schwierigkeiten in der Branche hat die Deutsche Bank keinen zusätzlichen Kapitalbedarf, will aber Stellenstreichungen nicht ausschließen. "Wir sehen derzeit keinen Bedarf für die Aufnahme neuen Kapitals, aus welcher Quelle auch immer", erklärte Vorstandsvorsitzender Josef Ackermann bei Vorlage des Geschäftsberichtes für 2008.

Media Markt bereitet Markteintritt in China vor

Der Handelskonzern Metro und die chinesische Foxconn Technology Group haben die Gründung eines Handels-Joint-Ventures zur Expansion in China vereinbart. Man werde gemeinsam die führende Elektronikfachmarktkette in China aufbauen, die unter dem Markennamen Media Markt betrieben werden soll, teilte die Metro AG mit. Beide Partner würden ein Potenzial von hunderten großflächiger Media Märkte in China sehen. Eine Absichtserklärung sei unterzeichnet worden.

Metro sieht "Shape 2012" im Plan

Das Programm "Shape 2012" der Metro AG liegt im Plan. "Ich bin überzeugt, dass wir das Ergebnisverbesserungspotenzial von 1,5 Mrd EUR bis 2012 erreichen", wird der Vorstandsvorsitzende Eckhard Cordes in der am Dienstag veröffentlichten Pressemitteilung zitiert. Erste Ergebnisbeiträge erwarte Metro bereits im laufenden Jahr, signifikante Effekte ab 2011.

Siemens Energy steigt bei italienischer Archimede Solar Energy ein

Die Siemens AG will ihr Solargeschäft ausbauen und steigt bei dem italienischen Solarunternehmen Archimede Solar Energy ein. Siemens Energy übernehme rund 28% der Anteile an Archimede Solar Energy SpA (ASE), teilte Siemens mit. Über den Kaufpreis der Anteile sei Stillschweigen vereinbart worden.

Leoni erwartet 2009 Rückgang bei Umsatz und operativem Ergebnis

Der Automobilzulieferer Leoni steht vor einem schwierigen Jahr. "Vor dem Hintergrund der extrem schwierigen Rahmenbedingungen rechnet die Leoni AG mit einem deutlichen Umsatzrückgang und weiteren Einbußen beim operativen Ergebnis gegenüber 2008", heißt es in dem Geschäftsbericht des Konzerns.

Talanx und Swiss Life gehen strategische Partnerschaft ein

Die Versicherer Talanx und Swiss Life gehen eine strategische Partnerschaft ein. Beide Seiten kündigten an, sie wollten im Vertrieb von Lebensversicherungen und in der Lebensrückversicherung zusammenarbeiten. Unterlegt wird die Partnerschaft mit einer bis zu 9,9-prozentigen Beteiligung der Hannoveraner Talanx AG an der Swiss Life Holding AG. Ferner übernehmen die Niedersachsen MLP-Aktien aus dem Besitz von Swiss Life.

Credit Suisse mit Geschäft zum Jahresanfang zufrieden

Die Credit Suisse Group ist mit dem Geschäftsverlauf zum Jahresanfang 2009 zufrieden. Wie die Bank in ihrem Geschäftsbericht 2008 mitteilte, ist der Start in das neue Jahr "sehr gut" gewesen. "Wir haben unsere Geschäftsbereiche so aufgestellt, dass sie einerseits weniger anfällig sind, sollten die negativen Marktentwicklungen in den kommenden Monaten andauern, andererseits aber von einer Markterholung profitieren können", heißt es im Aktionärsbrief der CS Group. Prognosen für das laufende Gesamtjahr seien wegen der Unsicherheit an den Finanzmärkten schwer.

Lkw-Auslieferungen brechen bei Volvo im Februar um 51% ein

Der Fahrzeughersteller Volvo Group hat im Februar einen deutlichen Rückgang bei den Auslieferungen von Nutzfahrzeugen verbucht. Mit insgesamt 10.863 Fahrzeugen sind nach Angaben von Volvo vom Dienstagvormittag rund 51% weniger ausgeliefert worden als im Vorjahresmonat. Eine schwächere Nachfrage zeige sich nun - in einer unterschiedlichen Ausprägung - auf allen Märkten. Für die Region Europa berichtete Volvo einen Rückgang bei den LkW-Auslieferungen von 63% für Nordamerika ein Minus von 6% und für Asien ein Minus von 47%.

DJG/bst/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.