Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.03.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

BASF stellt Steamcracker in Ludwigshafen vorerst ab Wegen der anhaltend schwachen Nachfrage nimmt die BASF SE den kleineren ihrer beiden Steamcracker am Standort Ludwigshafen vorübergehend außer Betrieb. Das gab der Chemiekonzern am Mittwoch bekannt. Die Abstellung des Crackers mit einer Kapazität von 220.000 Tonnen Ethylen pro Jahr ist den weiteren Angaben zufolge für mindestens drei Monate geplant.

BASF stellt Steamcracker in Ludwigshafen vorerst ab Wegen der anhaltend schwachen Nachfrage nimmt die BASF SE den kleineren ihrer beiden Steamcracker am Standort Ludwigshafen vorübergehend außer Betrieb. Das gab der Chemiekonzern am Mittwoch bekannt. Die Abstellung des Crackers mit einer Kapazität von 220.000 Tonnen Ethylen pro Jahr ist den weiteren Angaben zufolge für mindestens drei Monate geplant.

Eurex erwägt Einstieg bei Hannoveraner Warenterminbörse - FTD Die Terminbörse Eurex, eine Tochter der Deutsche Börse AG, erwägt einem Zeitungsbericht zufolge einen Einstieg in den früher zur Hannoveraner Börse RMX gehörenden Agrarhandel. Im Gespräch seien eine Beteiligung von 51% an der Trägergesellschaft Eucomex, möglicherweise auch eine Komplettübernahme, berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD/Mittwochsausgabe).

Volkswagen Nutzfahrzeuge hält an Zielen für 2018 fest Die Nutzfahrzeugtochter der Volkswagen AG hält trotz des aktuellen Wirtschaftseinbruchs an ihren langfristigen Zielen fest. Im Jahr 2018 wollen man rund 750.000 Fahrzeuge verkaufen nach gut einer halben Million im vergangenen Jahr, sagte der Vorstandssprecher von VW Nutzfahrzeuge, Stephan Schaller. Wachstumschancen sehe der Konzern vor allem in Brasilien, Russland, Indien und China. "Der Nutzfahrzeug-Markt wird langfristig wieder wachsen, und wir wollen uns von diesem Kuchen ein großes Stück sichern."

Gagfah verfehlt im Jahr 2008 Markterwartungen

Die Gagfah SA hat mit der Bilanz 2008 die Erwartungen des Marktes hinsichtlich Mieteinnahmen und Ergebnis verfehlt, bei den Funds from Operations (FFO) aber etwas besser abgeschnitten als geschätzt. Die Immobiliengesellschaft mit Konzernsitz Luxemburg erzielte Einnahmen aus der Vermietung von 979 Mio EUR. Von Dow Jones Newswires befragte Analysten hatten 996 Mio EUR erwartet, im Vorjahr waren 928 Mio EUR verzeichnet worden.

IVG stellt Geschäftsbereich IVG Development bis 2010 ein Nach hohen Abschreibungen im vergangenen Jahr gibt die IVG Immobilien AG die Entwicklung von Büroimmobilien auf. Der bisherige Geschäftsbereich IVG Development, der 2007 rund 2,5 Mrd EUR Projektvolumen betreute, werde schrittweise bis 2010 eingestellt, teilte der Konzern mit.

Rheinmetall erwartet 2009 Gewinnrückgang Die Rheinmetall AG rechnet 2009 wegen des Einbruchs in der Automobilbranche mit einem Gewinnrückgang. Nach einem Verlust im ersten Quartal geht der Automobilzulieferer und Rüstungskonzern nicht mehr davon aus, das Ergebnis im Gesamtjahr über den Vorjahreswert zu schrauben. In den ersten drei Monaten führe die Schwäche der Automobilkonjunktur zu einem erheblichen Umsatzrückgang und zu einem negativen Ergebnis im Bereich Automotive. Das saisonal geringere Ergebnis bei Defence könne dies nicht voll kompensieren.

TUI rechnet 2009 mit positivem Konzernergebnis Die TUI AG hat für 2009 mit Verweis auf die zunehmenden Unsicherheiten an den Finanz- und Realmärkten keinen konkreten Umsatz- und Ergebnisausblick gegeben. Der Konzern rechne jedoch mit einem positiven Konzernergebnis, schreibt Vorstandsvorsitzender Michael Frenzel im Geschäftsbericht 2008. Dazu beitragen würden deutlich niedrigere Vorleistungen für die Integration in der Touristik und das erwartete Abgangsergebnis für die Containerschifffahrt.

Bechtle/Olemotz: Sind nicht in Gesprächen zu ACP-Übernahme Der IT-Dienstleister Bechtle befindet sich nach Aussage seines Vorstandssprechers Thomas Olemotz derzeit nicht in Gesprächen zu einer Übernahme des österreichischen Konkurrenten ACP. "An einem kolportierten Interesse ist nichts dran", sagte Olemotz in einem Interview mit Dow Jones Newswires in Frankfurt. "Da gibt es kurzfristig keine Entscheidung und auch keine Gespräche."

Pfeiffer Vaccum steigert Gewinn und erhöht Dividende

Die Pfeiffer Vacuum Technology AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2008 den Umsatz gesteigert und unter dem Strich mehr verdient. An dem Gewinnzuwachs will das Unternehmen die Aktionäre beteiligen: "Wir werden der Hauptversammlung vorschlagen, eine Dividende in Höhe von 3,35 EUR pro Aktie auszuschütten", sagte Vorstandsvorsitzender Manfred Bender. Dies entspräche einer Steigerung von gut 6% im Vergleich zu 2007 als Pfeiffer Vacuum 3,15 EUR je Aktie ausgeschüttet hatte.

BayernLB verbucht 2008 knapp 5,1 Mrd EUR Verlust Die angeschlagene BayernLB ist im vergangenen Jahr angesichts von Handelsverlusten und Wertkorrekturen wie erwartet tief in die roten Zahlen gerutscht. Die Landesbank wies unter dem Strich einen Fehlbetrag von 5,08 Mrd EUR aus, nachdem 2007 noch mit 92 Mio EUR Gewinn nach Steuern abgeschlossen worden war.

Novartis will Anteil an indischer Tochter auf 90% aufstocken

Die schweizerische Novartis AG will den Anteil an ihrer indischen Unternehmenstochter Novartis India Ltd auf knapp 90% aufstocken. Für die zusätzlichen 39% werde ein öffentliches Übernahmeangebot von 351 INR je Aktie unterbreitet, teilte der Pharmakonzern mit. Derzeit hält Novartis 50,9% der Anteile. Das Angebot soll im Mai eröffnet werden.

DJG/bst/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.