Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

adidas will operative Marge mittelfristig auf über 11% steigern

adidas will operative Marge mittelfristig auf über 11% steigern

Der Sportartikelhersteller adidas sieht mittelfristig das Potenzial, die operative Marge auf über 11% zu steigern. Dies sagte Herbert Hainer, Vorstandsvorsitzender der adidas AG, am Donnerstag während der Hauptversammlung laut Redetext. Diese Wachstumsdynamik sichere sich das Unternehmen aus Herzogenaurach durch ein "solides Bilanzmanagement" ab.

SoFFin: Halten nach Ende der Annahmefrist 47,31% an HRE

Dem Rettungsfonds SoFFin sind bis zum endgültigen Ende der Übernahmefrist 38,65% der Aktien der Hypo Real Estate Holding AG (HRE) angeboten worden. Zusammen mit bereits gehaltenen Stücken verfüge die Finanzmarktstabilisierungsanstalt damit über 109,3 Mio Aktien oder 47,31%, teilte der Fonds am Donnerstag in Frankfurt mit. Ende März hatte der SoFFin über eine Kapitalerhöhung bereits rund 8,7% des HRE-Kapitals erworben.

Dt Telekom sieht 2009 positives Nettoergebnis nach Dritten

Die Deutsche Telekom AG rechnet ungeachtet des Verlustes im ersten Quartal damit, dass im Gesamtjahr unter dem Strich ein Gewinn eingefahren wird. Das Unternehmen gehe für 2009 von einem positiven Nettoergebnis nach Minderheiten aus, sagte Telekom-Finanzvorstand Timotheus Höttges während einer Telefonkonferenz. Im ersten Quartal hatte der Bonner Konzern wegen einer Wertberichtigung auf T-Mobile UK einen Nettoverlust von rund 1,1 Mrd EUR verbucht.

Merck KGaA startet zweite Phase-III-Studie mit "Safinamid"

Die Merck KGaA hat die zweite Phase-III-Studie mit dem Parkinson-Mittel "Safinamid" gestartet. Wie der Darmstädter Konzern am Donnerstag mitteilte, wurde die Studie unter dem Namen "SETTLE" zusammen mit dem Partner Newron Pharmaceuticals SpA begonnen. Bei der Studie werde die Wirksamkeit und Sicherheit des Medikaments in einem Dosisbereich von 50-100 mg (einmal täglich) als Begleittherapie zu einer Behandlung mit einer festen Dosis "Levodopa" im Vergleich zu Placebo bei Patienten mit Parkinson-Erkrankung im mittleren bis späten Stadium untersucht, die motorische Fluktuationen aufweisen.

Porsche-AR-Mitglied Baur sieht keine Alternative zu Fusion mit VW

Zur angestrebten Fusion der Automobilhersteller Porsche und VW gibt es nach Einschätzung des stellvertretenden Vorsitzenden des Porsche-Aufsichtsrates, Hans Baur, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Stuttgart, keine Alternative. Im ZDF-"Morgenmagazin" sagte er am Donnerstag laut einem Bericht der Nachrichtenagetntur ddp zu der Entscheidung der Unternehmerfamilien, man werde sich nun "gemeinsam auf den Weg machen, eine neue Konzeption aufzulegen".

ElringKlinger entgeht zu Jahresbeginn knapp den roten Zahlen

Der Automobilzulieferer ElringKlinger AG ist zu Jahresbeginn nur knapp an den roten Zahlen vorbeigeschrammt und hat sich dennoch deutlich besser geschlagen als erwartet. Im Auftaktquartal wies der Hersteller von Zylinderköpfen, Spezialdichtungen und Motorentechnik nach Minderheitsanteilen einen Gewinn nach Anteilen Dritter von 2 Mio EUR aus, wie ElringKlinger im schwäbischen Dettingen erklärte. Die von Dow Jones Newswires befragten Analysten hatten im Schnitt mit einem Minus von 0,1 Mio EUR gerechnet.

Aixtron verzeichnet starken Auftragsrückgang im 1. Quartal

Die Aixtron AG hat im ersten Quartal 2009 einen deutlichen Rückgang der Aufträge verzeichnet. Der Ordereingang sank auf 31,2 Mio EUR nach 85,5 Mio EUR im ersten Quartal 2008, wie der im TecDAX notierte Anlagenbauer mitteilte. Mit einem Auftragsrückgang von 64 Prozent übertraf Aixtron dennoch die Erwartung der von Dow Jones Newswires befragten Analysten, die mit minus 67,4% auf 28 Mio EUR gerechnet hatten. Das Aixtron-Management hatte bei Vorlage der Jahreszahlen im März bereits auf einen zu erwartenden Auftragsrückgang hingewiesen.

Bilfinger Berger von Finanzmarktkrise nicht beeinträchtigt

Die anhaltende Krise an den Finanzmärkten zieht das Geschäft der Bilfinger Berger AG nicht in Mitleidenschaft. Die Finanzlage des Konzerns sei von die Krise nicht beeinträchtigt, teilte der Mannheimer Baukonzern in seinem Bericht zum ersten Quartal mit. Zudem bestehe kein kurzfristiger Refinanzierungsbedarf, und es sei ausreichend Spielraum für die weitere Unternehmensentwicklung vorhanden.

HeidelbergCement legt Refinanzierungskonzept vor

Die hoch verschuldete HeidelbergCement AG hat ihren Banken ein umfassendes Refinanzierungskonzept vorgelegt. Derzeit liege der Schwerpunkt auf der Refinanzierung der Fremdkapitalseite, teilte der Baustoffhersteller mit. HeidelbergCement schlägt demzufolge vor, die derzeit bestehende Akquisitionsfinanzierung und weitere Kreditlinien in eine neue Finanzierungsfazilität einzubringen und die Covenants auf ein Niveau anzupassen, das der aktuellen Marktlage entspricht.

Hochtief-Töchter sollen Flughafen San Diego ausbauen

Zwei US-Töchter des Baukonzerns Hochtief haben mit einem Partner den Auftrag zur Erweiterung des Flughafens San Diego erhalten. Der Auftrag habe ein Volumen von 375 Mio EUR, der Anteil der Konzerntöchter Turner und Flatiron betrage 57%, teilte die Hochtief AG, Essen, mit. Der Kontrakt hat eine Laufzeit bis 2012. Dabei soll das Terminal 2 des kalifornischen Flughafens einen dreistöckigen Anbau erhalten und zehn neue Gates. Insgesamt sollen knapp 43.000 qm Fläche entstehen, hieß es in der Mitteilung.

Singulus schreibt im 1Q bei steigendem Umsatz rote Zahlen

Der Technologiekonzern Singulus Technologies AG hat im ersten Quartal 2009 bei steigenden Umsätzen rote Zahlen geschrieben. Wie das im hessischen Kahl am Main ansässige Unternehmen mitteilte, legte der Bruttoumsatz auf 35,4 (30,3) Mio EUR zu, während das EBIT auf minus 4,9 (+0,3) Mio EUR und das Nettoergebnis auf minus 6,1 (0,0) Mio EUR sank.

Symrise büßt im ersten Quartal trotz Umsatzplus 16% Gewinn ein

Der Duft- und Geschmacksstoffhersteller Symrise hat im ersten Quartal wie angekündigt weniger verdient. Bei einem um 2,6% auf 346,7 Mio EUR gestiegenem Umsatz ist der Überschuss um 16% auf 20,9 Mio EUR gesunken, wie die Holzmindener Symrise AG mitteilte. 2008 waren noch 24,9 Mio EUR Nettogewinn erzielt worden.

Motorenbauer Deutz schreibt zu Jahresbeginn rote Zahlen

Der Motorenhersteller Deutz hat aufgrund des dramatischen Nachfrageeinbruchs zu Jahresbeginn das erste Quartal mit roten Zahlen abgeschlossen und reagiert nun mit weiteren Einsparungen. Die Kölner wiesen für die Monate Januar bis März am Donnerstag unter dem Strich einen Verlust von 23,7 Mio EUR aus. Derzeit gebe es keine Anzeichen der Erholung, erklärte die Deutz AG in einer Mitteilung. Im Gesamtjahr rechnet das im Kleinwerteindex SDAX notierte Unternehmen daher mit "sehr deutlich" sinkenden Aufträgen, Einnahmen und Gewinn im Vergleich zu 2008.

WSJ: Chinesische Geely bietet für Saab - Kreise

Die chinesische Automobilhersteller Geely Automobile Holdings Ltd will die Marke Saab erwerben, die zum angeschlagenen US-Automobilhersteller General Motors Corp (GM) gehört. Geely gelte als einer von vier seriösen Bietern, berichtet das "Wall Street Journal" und beruft sich dabei auf ungenannte Quellen.

DJG/cbr Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.