Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.05.2009

ÜBERBLICK/Unternehmen - 11.30 Uhr-Fassung

Commerzbank rechnet 2009 mit ähnlich schwierigem Jahr wie 2008

Die Commerzbank AG rechnet 2009 mit einem ähnlich schwierigen Jahr wie 2008. "Unsere Branche steht erneut vor gewaltigen Herausforderungen", sagte Vorstandsvorsitzender Martin Blessing bei der Hauptversammlung am Freitag. Zwar deute sich eine leichte Entspannung an den Finanzmärkten an. "Von einer durchgreifenden Beruhigung oder gar einer Normalisierung kann jedoch keine Rede sein."

Linde bleibt weiter pessimistisch für Gesamtjahr 2009

Der Gase- und Anlagenbaukonzern Linde blickt weiterhin pessimistisch auf das Gesamtjahr 2009 und hält einen Rückgang bei Umsatz und Ergebnis für immer wahrscheinlicher. "Aus heutiger Sicht müssen wir realistischerweise einen Rückgang einkalkulieren", sagte Vorstandsvorsitzender Wolfgang Reitzle laut Redetext auf der Hauptversammlung in München.

Arcandor-Antrag auf Staatshilfe lässt weiter auf sich warten

Der geplante Antrag der Arcandor AG auf Staatshilfe ist bislang noch nicht eingereicht. "In Kürze" solle dies geschehen, bekräftigte ein Sprecher des Essener Handels- und Touristikkonzerns frühere Aussagen. Erste Arbeitsunterlagen seien bereits eingereicht worden. Über die Höhe der benötigten Bürgschaft wollte sich der Sprecher nicht äußern. Zwischen 300 Mio und 1 Mrd EUR werde sie liegen, grenzte er ein.

Lufthansa: Noch nicht alle Vertragsbedingungen für bmi-Übernahme erfüllt

Die Deutsche Lufthansa AG kann die geplante Übernahme der Luftfahrtgesellschaft British Midland (bmi) auch nach der Freigabe durch die Europäische Kommission noch nicht abschließen. Es seien noch nicht alle vertraglichen Bedingungen erfüllt, sagte Lufthansa-Sprecherin Claudia Lange zu Dow Jones Newswires.

EU genehmigt Verstaatlichung der HRE

Die Europäische Kommission hat die geplante Übernahme des Immobilien- und Staatsfinanzierers Hypo Real Estate AG durch den deutschen Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) genehmigt. Wie die Brüsseler Behörde mitteilte, wird der wirksame Wettbewerb durch diese Transaktion nicht erheblich beeinträchtigt.

Bilfinger Berger erhält Auftrag zum Gefängnisbau über 120 Mio EUR

Der Baukonzern Bilfinger Berger errichtet für das Land Nordrhein-Westfalen die neue Justizvollzugsanstalt Düsseldorf. Der Auftrag hat ein Volumen von 120 Mio EUR, wie Bilfinger Berger mitteilte. Das Gefängnis mit 850 Haftplätzen soll im Herbst 2011 in Betrieb gehen und wird bestehende Einrichtungen ersetzen.

US-Regierung lehnt deutsches Treuhandmodell für Opel ab - Presse

Die von der Bundesregierung vorgeschlagene Treuhandlösung für Opel stößt bei der US-Regierung auf Ablehnung. Das berichten "Frankfurter Allgemeine Zeitung" und "Financial Times Deutschland" am Freitag unter Berufung auf Berliner Regierungskreise. "Die Haltung der USA ist ein Problem", räumt ein Informant gegenüber der FTD ein.

HHLA im Erstquartal mit deutlichem Umsatz- und Ergebnisrückgang

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat im ersten Quartal 2009 aufgrund des weltweiten Einbruchs von Industrieproduktion und Transportaufkommen deutliche Rückgänge bei Umsatz und Ergebnis verzeichnet. Die Umsatzerlöse im börsennotierten Teilkonzern Hafenlogistik seien um 20,6% auf 249,4 Mio EUR zurückgegangen, teilte das Logistikunternehmen mit. EBIT und Nettoergebnis seien sogar um 46,9% bzw. 55,5% auf 47,8 Mio EUR bzw. 18,7 Mio EUR gefallen.

Bosch-Tochter ersol kappt nach 1Q Prognosen für 2009 und 2010

Die ersol Solar Energy AG hat im ersten Quartal die Schwäche des Solarmarktes zu spüren bekommen. Das Unternehmen senkte deshalb die Prognose für Umsatz und Gewinn im Jahr 2009. Auch der erwartete Umsatz von mehr als 700 Mio EUR und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von mehr als 150 Mio EUR im Jahr 2010 würden nicht erreicht, teilte ersol mit. Nach einem Umsatzrückgang um über 38% auf 32,4 Mio EUR in den ersten drei Monaten des Jahres geht ersol nicht länger von mehr als 420 Mio EUR Erlösen im Gesamtjahr aus. Diese würden zwischen nun 330 Mio und 380 Mio EUR erwartet.

Branchenkrise lastet weiter auf Druckmaschinenhersteller KBA

Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA) hat für das erste Quartal tiefrote Zahlen bekanntgegeben. Im ersten Quartal 2009 sank der Umsatz der Koenig & Bauer AG um mehr als ein Viertel auf 220 Mio EUR. Zwischen Januar und März lag der Betriebsverlust bei 32,7 (5,0) Mio EUR, nach Steuern betrug das Minus 33,2 (1,0) Mio EUR.

Medigene verringert operativen Verlust im 1Q

Das Biotechnologieunternehmen Medigene AG hat seinen operativen Verlust im ersten Quartal eingegrenzt. Der EBITDA-Verlust verringerte sich um 75% auf minus 1,9 Mio EUR, teilte Medigene am Freitag mit. Netto sank das Minus auf 1,9 (Vorjahresquartal: minus 8,8) Mio EUR. Die Gesamterlöse stiegen im ersten Quartal um 133% auf 11,6 Mio EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

WSJ: Barclays prüft Verkauf von Asset-Management-Sparte - Kreise

Die britische Bank Barclays plc führt Gesprächen über einen möglichen Verkauf ihrer Asset-Management-Sparte. Diese könnte mit mehr als 12 Mrd USD bewertet werden und der Verkauf somit die Finanzkraft der Bank stärken, sagten mit der Angelegenheit vertraute Personen. Es gebe mehrere Interessenten, darunter die BlackRock Inc, die erwögen, Gebote für den Geschäftsbereich Barclays Global Investors (BGI) abzugeben.

Panasonic schreibt im Geschäftsjahr 2008/09 Milliardenverlust

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic hat im abgelaufenen Geschäftsjahr den zweithöchsten Verlust der Unternehmensgeschichte verzeichnet. Das Unternehmen schrieb 2008/09 einen Fehlbetrag von 378,96 Mrd JPY oder umgerechnet rund 2,9 Mrd EUR. Ein höherer Verlust war zuvor nur im Geschäftsjahr 2000/01 angefallen, als die Internetblase geplatzt war. Im Jahr 2007/08 hatte Panasonic noch 281,88 Mrd JPY verdient.

DJG/mkl/jhe

Copyright (c) 2009 Dow Jones & Company, Inc.